Wie funktioniert die Behandlung in der Reiki Methode?

Diese Anleitungen helfen dem Anwender, die Reiki-Energie immer intuitiv fließen zu lassen und sich dem Energiestrom ganz hingeben zu können…

Die Behandlung mit der Reiki-Methode ist einfach, unkompliziert und kann eigentlich jederzeit an jedem Ort durchgeführt werden. Sie kann – je nach Gelegenheit – im Sitzen oder Liegen erfolgen.

Wie funktioniert die Behandlung in der Reiki Methode?,Reiki Methode
Wie funktioniert die Behandlung in der Reiki-Methode?

Die Behandlungsposition ist auch ein wenig abhängig von dem, was gerade behandelt werden soll. Deswegen wollen wir uns in diesem Blog die vielen möglichen Behandlungen am Menschen, die mit der Reiki-Methode machbar sind, genauer ansehen. Grundsätzlich werden unterrichtet:

  • 1. Die Langbehandlung
  • 2. Die Intensivbehandlung
  • 3. Die Eigenbehandlung
  • 4. Die Kurzbehandlung
  • 5. Der Chakrenausgleich
  • 6. Entgiftung mit Ketsueki Kokan
  • 7. Die Situationsbehandlung
  • 8. Die Emotions- und Angstbehandlung
  • 8. Die Beziehungsbehandlung
  • 9. Die Behandlung des inneren Kindes
  • 10. Die Schmerzbehandlung
  • 11. Die Fernbehandlung
  • 12. Erste Hilfe mit der Reiki Methode sowie
  • 13. An die hundert weitere Behandlungsanleitungen zu einzelnen definierten Krankheiten.

Fast alle dieser Techniken sind auch mit dem 1. Reiki-Grad wirksam durchführbar, nur dauert es etwas länger, als wenn man die Techniken des 2. Reiki-Grades oder des Meistergrades zuschaltet. Weiterhin gibt es
für den 1. Reiki-Grad auch eine Reihe von einfachen, zuschaltbaren Boostern und Hilfsmitteln, die die eigene Reiki-Kraft verstärken. Das reicht von der Absicht „In liebe gebe ich Dir Reiki“ als Reiki verstärkender Booster bis hin zu zusätzlichen Energiequalitäten in Form von Energiekugeln, welche in einer Behandlung z. B. zur gezielten Schmerzlinderung eingesetzt werden können. Was davon, wann und wie benutzt wird, bestimmt der Reiki Gebende durch seine liebevolle Absicht. Wichtig ist, hier noch einmal zu betonen, dass bei der Reiki-Methode niemals die eigene Energie abgegeben wird!

Denn das würde bedeuten, dass sich der Reiki-Geber nach der Behandlung ausgelaugt und müde fühlt. Dem ist aber nicht so, wenn die Reiki-Methode korrekt angewandt wird. Nach einer richtigen Reiki-Behandlung fühlen sich sowohl der Reiki-Gebende als auch Reiki-Empfangende wohl, in sich ruhend und energievoll.

In der Regel wird die Reiki-Energie durch direktes Handauflegen auf den Körper übertragen. Das ist sinnvoll, weil dadurch beim Reiki-Empfangenden ein sicheres, geborgenes Gefühl entsteht, welches ihn schnell entspannen lässt.

Bei einigen Behandlungen, wie bei  Verbrennungen oder an „gewissen“ Körperteilen und Stellen hält man die Hände jedoch ca. 5 cm  über die jeweilige Körperstelle. Bei Brandwunden, damit es nicht weh tut, bei anderen Orten, damit es nicht unschicklich ist oder unangenehm wie z.B. im Halsbereich.

Das direkte auflegen der Hände auf den Körper ist auch in so weit wichtig, als das der Reiki-Geber ganz genau nachvollziehen, kann was im Körper seines Klienten grade passiert, wie das Reiki wirkt. Ob es frei fließt oder ob eine Blockade die Annahme behindert.

Ob es Hitze, Kälte oder Kribbeln auslöst. Jedes dieser Phänomene hat seine eigene, wichtige Bedeutung im Erfolg der Reiki-Behandlung.
Reiki kann aber ebenso durch Klopfen, Streichen oder Massieren des betroffenen Körperareales gegeben werden. Es gibt auch sehr dynamische Behandlungen, mit wenig meditativem Charakter.

Sie wirken i.d.R. sehr belebend. Da nicht immer eine Reiki-Liege vorhanden ist und nicht alle Behandlungen Stunden dauern, kann man die meisten Anwendungen sinnvoll im Sitzen durchführen.
Es reicht ein Stuhl oder ein Hocker. Nur nichts verkomplizieren. Im App ReikiHere findest du die entsprechenden Empfehlungen vorweg.
Gerade bei der klassischen Reiki-Langbehandlung ist das sog. „Ausstreichen der Aura“ bekannt.

Muss man vor jeder Behandlung die Aura ausstreichen oder kann man auch einfach die Energie instinktiv fließen lassen?
Eines dazu vorab: Das Aura-Ausstreichen gibt es nur bei einer einzigen Reiki-Behandlung, der Langbehandlung. Es handelt sich hier um eine bewusste, mehrfache Streichbewegung durch die
emotionale Aura des Klienten. Sie wird zu Beginn und zum Ende der Langbehandlung durchgeführt.

Die Intention des Reiki-Gebers bestimmt dabei die Wirkung! Denkt der Reiki-Geber „Ich harmonisiere die Aura“, beruhigt sich der Klient augenblicklich. Denkt der Anwender „Ich reinige die Aura“, werden alle niedrig schwingenden Gedanken Elementale aus dem Emotionalkörper entfernt.

Die folgende Reiki-Anwendung kann dadurch besser angenommen werden. Wichtig ist im Anschluss eine Raumreinigung vorzunehmen, da die Elementale sonst im Behandlungsraum verbleiben.

Bei einer Behandlung nach der Reiki Methode fließt die Energie grundsätzlich instinktiv. Das ist ja das Schöne daran, dass man als Reiki-Geber nicht denken muss. Vom Grundsatz ist alles ein Fluss.

Ich fange am Kopf an und höre bei den Füßen auf. Alles dazwischen kann man behandeln und mit Reiki-Energie versorgen. Manche Stelle oder Körperregion ist schneller mit Energie angefüllt, andere langsamer. Man lernt es, den Füllstand wahrzunehmen. Für den Anfang hilft es, den Reiki-Timer zur Hilfe zu nehmen. Wobei die Zeiten zwischen drei bis fünf Minuten sinnvoll sind.

Bei manchen Gebrechen, Krankheiten oder Unwohlsein gibt es traditionell empfohlene Handpositionen. Diese wurden vom Marinearzt Dr. Hayashi entwickelt und gelehrt. Sie sind sehr zahlreich und nicht einfach zu merken. Deshalb findest Du in der App ReikiHere eine schöne Hilfe dazu.

Diese Anleitungen helfen dem Anwender, die Reiki-Energie immer intuitiv fließen zu lassen und sich dem Energiestrom ganz hingeben zu können. Man braucht sich um nichts weiter zu kümmern!

So macht Reiki Spaß und man ist sich sicher, keine Fehler zu machen.

REIKIHERE-APP RUNTERLADEN!

Autor: Frank Zacharias

Frank Zacharias ist Reikilehrer der fünften Generation in der direkten Meisterlinie zu Phyllis Lei Furomoto. Ein Reiki-Lehrer ist kein spiritueller Guru, der die völlige "Erleuchtung" erlebte, sondern ein Mensch, welcher sich - mit all seinen Stärken und Schwächen - auf den Weg der persönlichen Entwicklung begeben hat und nun das, was seine Erfahrungen und sein Wissen geworden ist, an andere "Suchende" weiter gibt. Frank ist erreichbar unter frank[@]reikihere.blog oder über reikizentrum-harburg bei xing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.