Wie kann ich mich selbst unterstützen, wenn Emotionen nach dem Reiki auftauchen?

… Reiki Behandlungen sind wunderschön und entspannen den Körper und den Geist. …

Reiki Behandlungen sind wunderschön und entspannen den Körper und den Geist. Das ist positiv, kann aber auch erst einmal – vermeintlich – unangenehme Nebenwirkungen haben: Ist der Mensch entspannt, kommen die Gefühle!

Wie kann ich mich selbst unterstützen, wenn Emotionen nach dem Reiki auftauchen?

Wir kennen es alle. Kommt man nach der Arbeit kaputt nach Hause und findet Ruhe, dann gehen wir in Ausweichhandlungen (Fernseher an, Kühlschrank auf oder schnell zum Sport. Ein Joint tut es zuweilen auch bei so manchem). Das alles passiert, weil aus dem Unterbewusstsein Emotionen hochkommen, sobald wir aus dem Außen in das Innen gehen.

… Vielen Menschen fällt es schwer, über Gefühle zu sprechen…

Vielen Menschen fällt es schwer, über Gefühle zu sprechen. Als Kind haben wir zunächst einen sehr direkten Zugang zu unseren Gefühlen. Aber wie oft wurden wir als  Kinder für den Ausdruck unserer Gefühle geschimpft oder gemaßregelt? Diese Erfahrungen setzen sich fest.

Infolge  dessen verlernen wir den Umgang mit unseren Gefühlen! Durch unsere Orientierung an den Erwachsenen erfahren wir  als Kind, das Gefühle in unserer Gesellschaft nicht direkt ausgelebt werden dürfen. Und wenn, dann bitte nur die „guten“! Freude zeigen und Lachen ja – aber nicht zu laut! Wut und Zorn bitte unterdrücken und nicht zeigen!

Unangenehmen Gefühlen wie Angst, Trauer, Schuld, Scham, Hilflosigkeit und Ablehnung möchten wir uns sowieso – sei es als Kind oder  als erwachsener Mensch- besser nicht stellen. Bei einigen Menschen wird das Unterdrücken von Gefühlen sogar zu einer die Persönlichkeit  bestimmenden Eigenschaft.

… Die Kraft, die wir brauchen, um Gefühle zu unterdrücken, fehlt uns letztlich an anderer Stelle…

Die Kraft, die wir brauchen, um Gefühle zu unterdrücken, fehlt uns letztlich an anderer Stelle. Je mehr Energie in die Unterdrückung von Gefühlen geleitet wird, desto mehr kommt es zu starken Stressreaktionen und macht uns letztendlich krank: Infekte aller Art, erhöhter Blutdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, Nierenschäden, Magenprobleme, Tinnitus, Burnout, Depression sind die Folgen.

Von solchen Leiden geplagt gelangen wir zu Reiki und erhoffen uns Linderung und Hilfe. Die Reiki Behandlung wirkt, nimmt uns den Stress, entspannt den ganzen Körper und toll – dann kommen wir mit den Emotionen nach dem Reiki  wieder in Kontakt. Na danke auch.

Wie kommt das? Reiki und Emotionen sind eng miteinander verbunden! Die Qualität und Schwingung der Reiki Energie ist so, dass sie uns wieder mit unserer Selbstwahrnehmung verbindet.
Sie gibt uns eine andere Empfindung für unseren Körper und unsere Gefühle! Und das ist sehr gut – denn, wie oben beschrieben – ist die permanente Unterdrückung von Gefühlen mehr als ungesund.

So hat die Wahrnehmung der Emotionen nach dem Reiki auch eine andere Qualität als vor dem Reiki. Wer genau hin sieht und hin fühlt  wird eine Veränderung feststellen!

Die Emotionen nach dem Reiki sind sanfter, haben eine andere Schwingung als vorher! Da Emotionen (energetisch betrachtet) auch nichts anderes sind als eine weitere bestimmte Energiequalität, können wir sie mit der Reiki Energie transformieren, auf ein höheres Niveau bringen. Damit fühlen sie sich anders an. Sind sanfter als vorher, tun weniger weh.

Hat man seine Gefühle über lange Zeit mit aller Macht unterdrück,t müssen sie natürlich erst einmal raus. Das geschieht fast schwallartig, von Wut, Trauer und Tränen begleitet. Jedoch ist die innere Erleichterung danach sehr groß. Es findet eine Art Druckabbau statt.

Wie können wir dann im Weiteren mit den Emotionen nach dem Reiki umgehen?

Wichtig ist erst einmal für sich selber zu entscheiden: Ich habe ein Gefühl – Ich bin nicht das Gefühl!

Dann hilft auch die A H A – Strategie. Betrachte die Emotion und sage oder denke: Aha – ich bin wütend! Was man achtsam wahrnimmt, darf erst einmal ganz einfach nur da sein. Alle Gefühle werden, wie von einem Kind, mit Neugier und Interesse betrachtet. Das schafft Dir einen inneren Abstand zu den Emotionen nach dem Reiki. Bringt Dich aus dem Drama des Gefühls heraus.
Es verschafft Dir eine innere Beobachterrolle, aus der heraus Du das Gefühl in Sicherheit betrachten kannst, ohne starken Druck. Damit hast Du plötzlich einen gesunden Abstand zum Gefühl.

Diese Technik aus dem Achsamkeitstraining ist für jeden Anwendbar!

Hast Du selber eine Reiki Einweihung kannst Du noch weiteres für Dich tun.
Die aufgetauchten Emotionen nach dem Reiki sind  oft mit Situationen aus Deinem Leben verbunden. Schau nach, welche Situation das sein könnte.
Dann gehe so vor:
1. Aha – Ich habe ein Gefühl von…..z.B. Trauer (Sagen oder bewusst denken!)

2. Ich nehme dieses Gefühl an! (Sagen oder bewusst denken!)
3. Lasse Dein Reiki kommen
4. Hebe Deine Hände vor Dir an, halte die Handflächen mit einem Abstand von max. 20 cm.  zueinander
5. Visualisiere nun die Situation, welche mit dem Gefühl verbunden ist zwischen Deinen Händen und gib solange Reiki hinein, bis die Situation sich verändert hat oder ganz verschwunden ist.
6. Bestimme dazu ein passende Reiki Frequenz: Ich rufe nun ein die Trauer linderndes Reiki ab! (Sagen oder bewusst denken!) Du wirst sofort merken dass sich die Energie verändert.
7. Achte im Folgenden dann auf Dein Gefühl – was passiert damit?
8. Lasse Dir Zeit! Je stärker die Emotionen nach dem Reiki sind, desto länger wird es dauern sie zu transformieren.

Dieser Bewusste Umgang und diese  Achtsamkeit mit den Gefühlen nach dem Reiki hilft Dir, dem eigenen Erleben mit mehr Akzeptanz und Vertrauen zu begegnen. 

Wer seine unangenehmen unterdrückten Gefühle zulässt und lernt damit umzugehen, wird bemerken, dass auch die schönen Gefühle wie Freude, Liebe und Genießen von Partnerschaft und Sexualität bald wieder mehr Raum bekommen!

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

„Die im Reiki angewandten Methoden harmonisieren das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Sie fördern die Selbstheilungskräfte des Menschen und aktivieren unseren „inneren Arzt“.

„Die im Reiki angewandten Methoden harmonisieren das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Sie fördern die  Selbstheilungskräfte des Menschen und aktivieren unseren „inneren Arzt“.
So können innere Ruhe, Achtsamkeit und  Stresstoleranz im Leben Einzug halten.

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Reiki ist mehr…

…als nur „heilen durch Handauflegen“

Reiki ist ein  Behandlungs- und Selbstheilungssystem zur körperlichen und seelischen Gesundung
                                          

Behandeln mit Reiki

…heilende Hände…
…fließende Wärme…
…Entspannung pur…
…Belebung…
…sich selbst finden…
 …Verspannungen lösen sich…

All diese Wahrnehmungen kann man in einer Reiki-Behandlung erfahren. Die feinen, belebenden Energien des Reiki breiten sich über das Faszien Gewebe im ganzen Körper aus. Sie entspannen die Faszien sehr schnell und lösen Gefühle von innerem Stress und Unruhe völlig auf. Sie bringen eine gewisse innere Wärme in den Körper. Der Geist fühlt sich geborgen und wohlig und ist jetzt in der Lage, die Alltagsdinge völlig zu vergessen. Abschalten pur!

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Die Behandlungsmöglichkeiten mit Reiki sind überaus vielfältig. Sie haben mittlerweile eine fast einhundertjährige Tradition. Die traditionell überlieferten Handpositionen der alten Heilmethode Reiki beinhalten:
–  Selbst- und Fremdbehandlungen
–  energetisierende Behandlungen
–  Entspannungsbehandlungen
–  Entgiftungsbehandlungen   
–  Faszienbehandlungen
–  und Handpositionen für viele Krankheitssymptome.

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Gerade in diesen traditionell überlieferten Handpositionen für viele Krankheitssymptome liegt eine
enorme Selbstheilungskraft. Durch das gezielte stimulieren des Chakren Systems wird Einfluss auf die Nerven, Muskeln, Organe und Drüsen genommen. Einzelne Organe können energetisch direkt angesteuert werden. Hier werden dann die Zellen gereinigt, aktiviert und zur Regeneration gebracht.
Einige Organe haben eine sehr starke Fähigkeit zur Selbstheilung. Dieser Vorgang wird mit der Reiki Behandlung unterstützt. Mehrere Reiki Behandlungen in kurzer Folge führen sogar zu einem starken Gefühl der körperlichen Verjüngung!

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Ein geübter Reiki Anwender ist in der Lage bedürftige Organe oder Körperstellen zu identifizieren.
Hierzu nutzt man verschiedene Techniken der Hellwahrnehmung. Im Anschluss wird die Reiki Energie gezielt in das Organ oder die Körperstelle geleitet. Eventuelle körperliche oder energetische
Blockaden im Nerven – bzw. Meridiansystem des Klienten werden vorher neutralisiert.
Hierzu kann der Behandler die Frequenz seiner Reiki-Energie speziell einstellen. Danach erfolgt die Stimulation der Körperzellen zur Zellregeneration und Zellheilung.

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Reiki ist ebenso ein Weg der persönlichen Entwicklung!

Mit der konsequenten Anwendung von Reiki an sich selber kommt es zu einem Entwicklungsprozess.
Dessen Dauer ist sehr  individuell und kann von einem Jahr bis zu drei Jahren anhalten. In dessen Verlauf werden traurige Gedanken und Gefühle ständig mit der Reiki Energie durchlichtet und transformiert.

Dieser Prozess führt zuerst über die Annahme und Heilung des eigenen Körpers, dann
– zu innerer Ruhe und Entspannung
– zu Selbstakzeptanz, Wertschätzung und Selbstfürsorge
– zur Aufarbeitung und Heilung der Kindheit
– zur Verminderung von Ängsten, Zwängen, Projektionen
– letztlich zu einem erfüllten Leben in Selbstwert und  geistiger Unabhängigkeit.

Die Methoden sind einfach, flexibel, hoch Wirksam und weltweit seit über 100 Jahren erprobt.

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Der 1. Reiki-Grad

Jeder Reiki-Grad hat eine Aufgabe. Der 1. Grad arbeitet überwiegend körperlich und verändert Deine Selbstwahrnehmung. Er gibt Dir einen anderen Zugang zu Deinem Körper und Deinen Gefühlen. Nach der Einweihung in den 1. Grad ist sehr häufig zu beobachten, wie die Menschen anfangen, sanfter und liebevoller mit sich umzugehen. Sie achten mehr auf ihre Gefühle und Bedürfnisse. Auch wirst Du – wenn Du  Reiki täglich als Selbstbehandlung anwendest  – schnell innerlich ruhiger und körperlich entspannter. Eine tägliche Selbstanwendung kostet Dich nur 15 Minuten Deiner Zeit! Sei es Dir Wert! Die App „ReikiHere“ unterstützt Dich dabei!

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Der 2. Reiki-Grad

Im 2. Grad wird der Energiefluss zusätzlich durch kraftvolle universelle Zeichen verstärkt und gelenkt. Reiki kann nun ebenfalls über die Ferne in alle Richtungen versandt werden. Auch in Deine Vergangenheit, um dort zu heilen. Der 2. Reiki-Grad ist der erste große Schritt in ein bewusstes und achtsames Eigenleben. Der 2. Grad arbeitet überwiegend seelisch. Er hilft Dir die Kindheitstraumata zu heilen, Dich selbst besser anzunehmen (auch die eigenen dunklen Seiten) und es ist möglich, unbewusste und verdrängte Wunden zu heilen. Sein Ziel ist die „Heilung deines inneren Kindes“.
Dieser Anteil der Persönlichkeit ist zuständig für das Erleben von innerer Freude, Spontanität, dem Zulassen und dem sich erfüllen von eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Er verwaltet die eigene Selbstliebe und den eigenen Selbstwert. Ein gesundes inneres Kind lässt die Lebensfreude zu!

Was ist Reiki und wie funktioniert es?

Der Reiki-Meister

Die Energie des Reiki-Meisters ist  sehr kraftvoll. Im 3. Reiki Grad geschieht ein weiterer Schritt in der Persönlichkeitsentwicklung durch Reiki. Die Aufgabe des Reiki Meisters ist es, sich mit seinen Ängsten, unbewussten Strukturen und Projektionen auseinander zu setzen.
Dieser Teil des persönlichen Entwicklungsprozesses ist der längste und schwierigste. Er erfordert viel Ehrlichkeit im Umgang mit sich selber. Der im Reikizentrum Harburg ausgebildete Reiki-Meister macht aber noch mehr daraus, weil er sich mit den Einweihungs- Energien der verschiedenen Grade praktisch beschäftigt. Deren häufige praktische Anwendung unterstützt seinen Entwicklungsprozess enorm. Dadurch bekommt  man einen  direkten und intensiven Zugang zur Selbstliebe, Selbstannahme und Selbstwert.

Am Ende des Prozesses sind der Reiki-Meister und die Reiki-Meisterin in sich ruhende Persönlichkeiten.

Ist Reiki eine spirituelle Tradition?

… Spiritualität ist die bewusste Hinwendung und aktive Praktizierung einer als richtig angesehenen Religion oder Weltanschauung …

Schaut man sich zum Thema Reiki im Netz um findet man schnell Hinweise und Verbindungen zu  Spiritualität und Esoterik. Um zu klären „ist Reiki eine spirituelle Tradition?“ müssen wir uns zuerst
mal wieder mit Begriffsdefinitionen herum plagen. Kurz zusammengefasst gilt für die beiden Begriffe:

Spiritualität ist die bewusste Hinwendung und aktive Praktizierung einer als richtig angesehenen Religion oder Weltanschauung. Früher nannte man das auch „Frömmigkeit“. Nun hat aber Reiki weder etwas mit Anbetung von irgendwem oder irgendwas zu tun noch mit der Hinwendung zu irgendeiner theologischen Lehrmeinung. Reiki funktioniert auch ohne irgendwelche Götter ganz gut, Priester werden schon gar nicht gebraucht. Beim Reiki arbeitet der Mensch mit dem Menschen.

Ist Reiki somit eine spirituelle Tradition? Eher nicht.

Für den Begriff Esoterik gibt es weder im wissenschaftlichen noch im populären Sprachgebrauch eine allgemein anerkannte Definition. Oft wird das Adjektiv „esoterisch“ als  abwertend, im Sinne von „unverständlich“ oder „versponnen“, verwendet – Esoteriker als Spinner bezeichnet.
Wobei dann der Begriff Esoteriker wieder schnell auf jeden angewendet wird, der sich mit den Themen Geist, Seele oder dem Transzendenten beschäftigt. Esoteriker ist mittlerweile ein Begriff der Stigmatisierung eines Denkens, Handelns und Wahrnehmens abseits der gesellschaftlichen Norm.

Interessant ist, dass der Begriff Esoterik im Ursprung eine Lehre meint, welche nur einem kleinen, inneren Kreis, fortgeschrittener Schüler eines philosophischen Lehrers zugänglich gemacht wurde.
Zu Zeiten vom Pythagoras war Esoterik also  etwas wie eine spezielle Lehre für fortgeschrittene Schüler.

In all diesen Deutungen und Ansichten finden wir unser Reiki nun gar nicht wieder. In anderen Blog-Artikeln haben wir uns ja schon um die Zusammenhänge von Reiki und Religion bzw. Reiki und Buddhismus gekümmert. Wir mussten jedes Mal feststellen, dass Reiki überhaupt nichts damit zu schaffen hat. Reiki ist weder eine Religion noch eine Weltanschauung, noch ist es eine spirituelle Tradition. Es ist ganz einfach eine Behandlungsart, eine Behandlungstechnik, die mit unserer Lebensenergie arbeitet. Vom Menschen für den Menschen gemacht.

Gibt doch unser Reiki wesentlich mehr her als eine spirituelle Tradition! Dadurch das Reiki ein klarer Weg der Persönlichkeitsentwicklung ist, haben wir hier ein enormes inneres Wachstumspotential für jeden einzelnen Reiki Anwender. Ein inneres Wachstum an Selbstwert, Selbstbewusstsein, an Achtsamkeit seinen Gefühlen gegenüber, an Achtsamkeit seiner Wahrnehmung dem Außen gegenüber, an Wachstum der eigenen feinstofflichen Wahrnehmung (Hellwahrnehmung), an Ruhe, Entspannung und Entstressung.

Reiki ist somit sehr progressiv, während Religion immer konservativ ist, in alten Bahnen bleibend, sich nicht fortentwickelt. Religiöse Spiritualität kann auch nicht fortschrittlich sein da sonst das Lehrgebäude, auf dem sie ruht, wanken würde.
Wir dürfen auch nicht vergessen das „Frömmigkeit“ immer mit den etablierten Machtstrukturen einer Priesterkaste in Verbindung steht. Diese legt fest was wahr ist und was nicht. Sie gibt die Deutungshoheit über das geistige und seelische Leben ungern aus den Händen.

Nicht umsonst wird Reiki von den großen christlichen Kulten als gefährliche Sekte verleumdet. Hier ein paar wenig Kostproben dazu:

  • Man sucht durch Energien einen Weg, der von Enttäuschung, Leid und Schmerz wegführt, so dass es einem selbst immer gut geht. Die Energien treten an die Stelle, das Kreuz nicht anzunehmen, sondern abzuwerfen.
  • Die Energien führen weg vom Tabernakel
  • Man möchte göttliche Energie bzw. Heilung kaufen – eine Heilung durch Gott ist aber nicht käuflich, es handelt sich also kirchlich gesprochen um Simonie, dem Kaufen von Zauberkräften und geistlichen Ämtern wie der Zauberer Simon das von Petrus verlangte.

So geht das in den Veröffentlichungen der unterschiedlichen der Sektenbeauftragten seitenlang weiter. Mit alter Macht und Intoleranz meint man die überholten – oft zwiespältigen – eigenen Moralvorstellungen weiterhin den Menschen und Ländern aufzwingen zu können. Aber die Welt dreht sich weiter, und Moral wird „Gott sei Dank“  von Ethik abgelöst.
Ethik ist, wenn die Gedanken, Handlungen und Taten einer Person oder (selten) Gruppe auf das größtmögliche Wohl möglichst aller global existierenden Individuen sowie deren Lebensräume ausgerichtet sind. Der Zweck von Ethik: Bestmögliches Überleben für alle Individuen

In den spirituellen Traditionen wurde bisher immer ein Gott, ein Erlöser gebraucht um die Welt bzw. die Seele des Menschen zu retten. Mit dem Priester als Vermittler natürlich: „Wenn das Geld im Kasten klinkt die Seele in den Himmel springt“ lautete da ein geläufiger Satz.

Der Biophysikers Markolf H. Niemz hat ein ganz eigenes Bild von Spiritualität geprägt. Er fasst sein Verständnis von Spiritualität in den prägnanten Satz „Spiritualität ist Wahrheit, die von innen kommt“ zusammen. Da könnte ich mich persönlich schon eher wieder finden.

Reiki ist – allein schon durch die Lebensregeln – eine sehr ethische Angelegenheit.
Man tut etwas für sich und andere. Der Mensch tut es selber, ohne Mittler, der einem sagt was wie zu laufen hat. Und somit ist Reiki keine spirituelle Tradition, es ist nicht moralisch, Reiki ist ethisch!

Was macht man beim Reiki?

…Emotionale Entspannung zieht immer auch die körperliche Entspannung nach sich. So kommen Körper, Geist und Seele wieder in den Gleichklang…

Für einen Anfänger in Energiearbeit oder für jemanden, der gerade mit Reiki angefangen hat kann es unter Umständen schwer sein den Überblick über die vielen Reiki Übungen zu behalten.
In diesem Blog wollen wir daher einmal versuchen etwas Systematik in die Vielfalt zu geben.
Wir wollen uns auch anschauen  was es überhaupt bedeutet das „Reiki lernen“ – was steckt alles dahinter, mit was ist „Reiki lernen“ alles verbunden?

Was macht man beim Reiki?, Reiki Übungen , Reiki lernen

Reiki lernen bedeutet erst einmal nicht nur einfach zu lernen die Reiki Energie kommen zu lassen und irgendwo die Hände drauf zu legen. Reiki lernen bedeutet  in erster Linie ein lernen an sich selber und für sich selber! Wie ist das gemeint?

Als normaler, durchschnittlicher Mensch ist man irgendwie- jeder auf seine spezielle Art und Weise- von seinen Gefühlen getrennt. Viele trauen ihrer eigenen Wahrnehmung nicht, zweifeln an sich selber, halten sich für schlechter oder weniger gut als alle anderen. Trauen sich nicht ihre Meinung zu sagen und zu vertreten. Es fällt oft schwer neue Wege zu gehen, sich positiv zu verändern, mal was Neues zu wagen oder sich etwas Gutes zu tun. Auch einmal nichts zu tun statt immer zu arbeiten, einmal richtig, aber so wirklich richtig faul zu sein bereitet ganz oft Probleme. Dafür wird dann aber, mit viel Grübeln verbunden, Selbstverurteilung und Selbstbestrafung geradezu trainiert.

Dieses innere System arbeitet überwiegend aus dem Unterbewusstsein heraus und startet meist schon in der Kindheit. Es wirkt über das Verdrängen unserer wirklichen Gefühle und schaltet deren Wahrnehmung regelrecht ab. Es trennt uns so von unserem Selbstwert und unserer Liebe zu uns selber.

Dann kommt das Reiki! Durch irgendeinen „Zufall“ bekommt man Kontakt zum Reiki und dann geht es los mit den blöden Gefühlen. Denn allen Reiki Übungen ist eines gemeinsam: Sie arbeiten immer mit unseren Gefühlen. Dabei ist es völlig gleichgültig ob man sich selber behandelt oder behandelt wird. Die Reiki Energie und die Reiki Übungen arbeiten zum einen in unserem Emotional Körper, also der Auraschicht in der ALLE unsere Gefühle gespeichert sind, und zum anderen in und mit unseren Organen. Vor allen die Organe Leber, Milz, Galle, Niere, Magen und Darm speichern ebenfalls Gefühle ab und wirken sehr stark über unsere Psychosomatik (da ist mir was auf den Magen geschlagen…)

Die energetische Qualität der abgespeicherten Gefühle ist überwiegend niedrig schwingend, also im Bereich von Wut, Trauer, Zorn, Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit.

Die Reiki Übungen heben diese niedrige Schwingung an und holen sie damit zur Transformation an die Oberfläche. Das erneute Durchleben dieser verdrängten Emotionen, gekoppelt mit der hochfrequenten Reiki Energie, harmonisiert und löst diese Gefühle auf. Leider durchleben wir sie dabei noch einmal wieder für eine kurze Zeitspanne. Dieser Moment der inneren emotionalen Heilung muss dann nicht immer angenehm sein, aber es wird danach als sehr erlösend empfunden! Emotionale Entspannung zieht immer auch die körperliche Entspannung nach sich. So kommen Körper, Geist und Seele wieder in den Gleichklang.

Reiki lernen bedeutet zu lernen mit sich selber achtsamer und liebevoller umzugehen. Reiki lernen bringt uns dazu unsere eigenen Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen und löst mit der Zeit die inneren Blockaden auf, welchen deren Umsetzung behindern.

All das Geschilderte geschieht natürlich nicht auf einmal oder mit einer Reiki Behandlung. Arbeit an sich selber ist immer Prozessarbeit  weil wir uns dazu von unseren lieb gewordenen Gewohnheiten verabschieden müssen. Das dauert. Die ständige Anwendung von verschiedenen Reiki Übungen kann den Prozess jedoch beschleunigen.

Welche Reiki Übungen helfen uns dabei besonders gut?

Um nach der Reiki Einweihung einen subtilen, einfachen und wirksamen Selbstheilungsprozess in Gang zu setzen empfiehlt sich -als erstes natürlich- die tägliche Selbstbehandlung. Da täglich Anwendung auch etwas Selbstdisziplin benötigt kann man sich ruhig Hilfe dazu holen: Lade Dir einfach die App „ReikiHere“ herunter. Dort findest Du eine kostenlose, achtsame und liebevolle Anleitung zur Selbstbehandlung, mit Ansage, Musik und Timer.

Möchte man sich spezielleren Themenkreisen der eigenen Gefühle gezielt nähern ist die Chakren Behandlung die nächstbeste Methode. Da die Chakren speziellen Emotionen zugeordnet sind lassen sich diese Gefühle über das jeweilige Chakra gut harmonisieren.

Kann man aufgrund psychosomatischer Probleme (Verdauung, Rückenleiden u.s.w.) Organe zuordnen, hilft ebenfalls die gezielte Chakren Behandlung. Eventuell unterstützt durch eine spezielle Symptombehandlung. Auch hier findest Du auf der App eine Anleitung.
Weitere spezielle Hilfe kann die Entgiftungstechnik über den Bauchnabel bringen oder die Ketzueki Kokan Technik . Die Anleitungen dazu folgen auf der App in Kürze.

Hat man nur wenig Zeit sollte man sich täglich zumindest die Behandlung im Sitzen gönnen. Auch diese findest Du auf der App „ReikiHere“.

Bei bestehenden intensiven oder chronischen  Krankheiten, vor und nach Operationen, in der Rekonvaleszenz ist es sicher sinnvoll auf die Reiki Langbehandlung (auch Behandlung im Liegen genannt) zurück zu greifen. Diese drei Mal die Woche und das einen Monat lang, kann wahre Wunder bewirken. Die Anleitung für diese lange und etwas komplizierte Behandlung findest Du natürlich auch in der App. Hinter Reiki lernen und den Reiki Übungen steckt also wesentlich mehr, als man zuerst vermuten kann.

Deshalb ist Reiki ja auch eines der am besten funktionierenden Systeme zur Selbstheilung überhaupt!

Muss ich mich vor einer Reiki Behandlung ausziehen?

… Das Ausziehen ist bei einer Reiki Behandlung auch gar nicht nötig, da Reiki durch alle Materialien hindurch geht! …

Oft wird man von Menschen, die noch nie eine Reiki Behandlung erfahren haben, gefragt ob man sich beim Reiki oder vor der Reiki Behandlung ausziehen müsse.
Diese Frage ist wohl insoweit berechtigt  als das Reiki ja oftmals dem Wellness- und Entspannungsbereich zugeordnet wird. Genau wie eine Massage auch. Bei der  Massage endkleidet man sich vorher, das wird dann aus Unkenntnis auf die Reiki Behandlung übertragen.

Muss ich mich vor einer Reiki Behandlung ausziehen?

Vor einer Reiki Behandlung ist es sinnvoll und erklärbar viele Dinge abzulegen, jedoch zieht man sich niemals nackt aus.

Weder der Behandler noch der Behandelte. Das Ausziehen ist bei einer Reiki Behandlung auch gar nicht nötig, da Reiki durch alle Materialien hindurch geht! Gibt man z.B. jemanden Reiki der  auf einem Stuhl sitzt, wird der Rücken des zu Behandelnden einfach durch die  Stuhllehne hindurch behandelt. Bloß nicht die bequeme Sitzposition des Klienten stören!

Genauso wird bei der Behandlung im Sitzen  das Wurzel Chakra von unten durch die Sitzfläche des Hockers oder des Stuhles, behandelt. Die Reiki Energie geht durch! Bei einem Armbruch mit Gips Arm nehmen wir den Gips ja auch nicht vorher ab…
Das Ablegen von einzelnen Kleidungsteilen kann jedoch bei einer Reiki Langbehandlung im Liegen auf jeden Fall sinnvoll sein. So z.B. die Schuhe. Man legt sich nicht mit Schuhen auf eine Behandlungs- oder Massageliege.  Noch ist es dem Reiki Therapeuten zuzumuten die Fuß Chakren durch Handauflegen auf die Schuhsohlen zu behandeln.

Für den zu Behandelten (den Klienten) zählt in erster Linie die Bequemlichkeit. Danach richtet sich was man ablegen oder ausziehen sollte. Also alles weg was in den nächsten 1,5 Stunden stören oder unbequem werden kann: Dicke Gürtelschnallen, große Halsketten, fette Anhänger und Ohrringe oder, wenn vorhanden, ein übergroßes Bauchnabel Piercing. Alles was beim bequemen Liegen auf dem  Bauch stören oder drücken könnte. Das ist jedoch eine Empfehlung, kein Muss!

In diesem Zusammenhang kann es ebenfalls sinnvoll sein den Hosen oder Rockbund zu öffnen, oder über seinen BH nachzudenken. Aber auch das sind alles nur Empfehlungen.

Soviel zum Ausziehen. Tatsächlich wird man beim Reiki aber noch zusätzlich angezogen!
Bei der klassischen Reiki Behandlung wird man, ähnlich einer Massage, immer noch zusätzlich mit einer Decke zugedeckt. Unter den Kopf kommt in der Rückenlage eine Kopfrolle oder Kopfkissen, unter die Knie eine Knierolle. Darüber die Decke, die den ganzen Körper bis auf Kopf und Hals völlig zudeckt. In der Regel werden die Füße noch extra mit der Decke eingeschlagen, damit sie auf keinen Fall kalt werden.  Eine gute Reiki Behandlung ist immer warm und entspannt.

Sinnvoll ist es dann auch ein  warmes  und entspanntes Ambiente zu schaffen. Die Reiki Behandlung sollte durch  keine Waschmaschine, keine schreienden Kinder, keinen Baulärm oder laute Musik von gegenüber gestört werden. Kerzen, leise Meditations- oder Reiki Musik im Hintergrund, eventuell ein wenig, nicht zu aufdringlicher, Duft durch Öle, Raumspray oder Räucherwerk. Alles dezent. Oft muss ja eine an Körper und Geist verspannte Person erst einmal herunter gebracht werden, damit die die Reiki Behandlung richtig genießen kann.

Kommen wir noch einmal zum Schmuck.  Schmuck kann, pragmatisch betrachtet, beim Behandeln einfach aus mehreren Gründen hinderlich sein. Zum einen ist es so  dass  geschlossene Metallkreise (Ketten, Ringe etc.) den  Energiefluss im Körper stören. Das gilt für Behandler wie für Behandelte.

Dieses  Phänomen ist  über den kinesiologischen Muskeltest nachweisbar, fein eingestellte Menschen nehmen es gefühlsmäßig war.

Je größer  der Ring, desto intensiver die durch ihn verursachte Störung. Nach allen Praxiserfahrungen ist dabei das übliche „Fangeisen“ – unser Ehering – nicht von wirklich störender Dimension. Es ist also immer eine Einzelfall Entscheidung, ob ein Ring stören könnte oder nicht.
Ketten, direkt vor oder auf einem Chakra getragen, können den Energiefluss jedoch erheblich stören!
Aus diesem Grunde ist das Ablegen durchaus sinnvoll.
Eine weitere, durch Schmuck hervorrufbare oder verursachte  Störung  ist emotionale Disharmonie.
Alles ist Energie und keine Energie geht verloren. Auch Gefühle sind Energie. Diese Gefühlsenergie wird im Schmuck gespeichert. An alten Erbstücken kann man das sehr gut nachvollziehen. Omas Kette ist sehr schön, ich werfe sie nicht weg, aber tragen mag ich sie auch nicht…
Klar, dort sind Omas gesamte Gefühle gespeichert. Erst eine energetische Reinigung (Technik 2. Reiki Grad) macht die Kette wieder neutral und damit tragbar.

Das gleiche gilt für jeden persönlichen Schmuck. Wir laden ihn mit unseren niedrig schwingenden Gefühlsenergien auf, welche dann die Wirkung der positiven Reiki Behandlung stören können, bzw. der Klient  kann die positive Wirkung der Reiki Behandlung schlechter wahrnehmen!

Nun zu Uhren. Die wenigsten Uhren sind heute noch analog. Es gibt fast nur noch Quarzuhren. Quarze sind Kristalle und Kristalle nehmen IMMER Energie auf. Wird die Reiki Behandlung durch einen sehr hoch schwingenden Menschen gegeben kann es passieren dass die Quarze in der Uhr einen Overload bekommen, die Uhr bleibt dann stehen. Oft hilft ein Batterietausch, sie wieder in Gang zu bekommen. Wir kennen aber auch irreparable Fälle. Das muss nicht sein, also besser ablegen! Darüber hinaus kann eine Uhr die Raumharmonie und die Ruhe durch ihr Ticken stören.

Nun können wir ja aus unserer Erfahrung viel erzählen wenn der Tag lang ist, deshalb empfehlen wir immer den Praxistest! Probiert es selber aus wie es sich besser anfühlt und wo mehr und intensiver Reiki Energie fließt…mit oder ohne Schmuck!

REIKIHERE-APP RUNTERLADEN!

Für was ist Reiki gut?

…Am meisten bekannt ist, das Reiki u.a. für die Steigerung von Lebenskraft und Lebensfreude, sowie für die Stärkung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems gut ist. …

Reiki gehört zu den weltweit beliebtesten Selbstheilungs- und Entspannungsmethoden. Es wird von unglaublich vielen Menschen praktiziert und jeder vierter oder fünfte hatte schon Kontakt dazu oder
macht selber Reiki.
Dabei sind die Informationen über Reiki und für was Reiki gut ist sehr unterschiedlich. Am meisten bekannt ist, das Reiki u.a. für die Steigerung von Lebenskraft und Lebensfreude, sowie für die Stärkung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems gut ist.

„Für was ist Reiki gut?“

Wenn man aber wirklich wissen möchte für was Reiki gut ist lohnt es sich – wie immer – ein wenig in die Tiefe zu gehen. Denn das, wofür Reiki alles gut ist, hat eine enorme Bandbreite in den Anwendungsmöglichkeiten! Viele kennen es als sehr schöne körperliche Entspannung, aber Reiki ist für weit mehr gut. Die Welt wandelt sich, erlebt eine mächtige Schwingungserhöhung. Das wirkt sich auf die Wahrnehmungsfähigkeit eines jeden Menschen aus, sie erweitert sich und bringt uns in Kontakt zu den in unseren Energiefeldern der Aura abgespeicherten Informationen. Auch zu unseren ungeliebten und verdrängten Emotionen. Reiki ist dafür gut uns zu helfen diese niedrig schwingenden Emotionen zu bearbeiten und zu lösen.

Die jetzt geborenen Kinder sind überwiegend hellsichtig. Weder ihre Eltern, noch die Kinderpsychologen können damit umgehen. Es gibt schon erste neue Psychologen welche den Kindern eine „Wahrnehmungsstörung“ diagnostizieren! Bei Kindern ist Reiki da für gut, ersten Kontakt zu Energien zu erhalten, zu lernen damit umzugehen. Im Reikizentrum Harburg bieten wir Reiki Einweihungen für Kinder ab dem Schulalter an. Das geht schnell und rein spielerisch weil die Kinder eigentlich schon alles können!

Man braucht sie bloß achtsam anleiten. Sie begreifen schnell ihre Fähigkeiten, können danach ihre Energie nach Belieben an und ausstellen, und lernen ihre– für uns als Erwachsene – erweiterte Wahrnehmung als gesunden Teil von sich selber zu akzeptieren.
Da wir grade bei Kindern sind…auch eine Schwangerschaft und die folgende Geburt werden durch die Anwendung von Reiki sanfter und harmonischer! Für das ist Reiki auch gut!
Kinder reagieren bei Krankheit oder Unwohlsein enorm gut auf Energiebehandlungen mit Reiki. Ein Chakren Ausgleich bei Zahnproblemen oder eine schmerzlindernde Reiki Dusche können z.B. gut helfen. Klar, der Zahn kommt und das tut nun mal weh, aber mit Reiki wird es erträglicher.

Für was ist Reiki gut?“ zeigt sich ebenfalls bei unseren Haustieren. Hier haben wir zwei Bereiche, nennen wir sie ruhig Problemfelder. Immer mehr Menschen holen sich ihr Haustier aus dem Tierheim oder einer Auffangstation. Oft sind die Tiere auf die eine oder andere Art hoch traumatisiert und in Folge ängstlich, misstrauisch und scheu. Da ist Reiki ein super Mittel um ihnen zu helfen.
Klappt das dann mit dem Tier, kommt es immer wieder zur Übertragung von Emotionen und Gefühlsmustern (oft Ängste) vom Tierhalter auf sein Haustier. Da gibt es eine unheimlich intensive
Wechselwirkung von Mensch zu Tier. Reiki kann hier sehr hilfreich wirken diesen, für das Tier nicht immer gesunden, Austausch von Emotionen und Mustern zu harmonisieren.

Mensch-/Tierheilung mit Reiki!
Schwierige Situationen, Beziehungen, zukünftige Ereignisse an die wir angstvoll denken, Grübel-Gedanken, niedrig schwingende bewusste und unbewusste Gefühle, all das können wir mit Reiki wirkungsvoll harmonisieren. Das geht mit Techniken aus dem 1. Reiki Grad super, noch wirkungsvoller mit den Techniken des 2. Reiki Grades. In Folge wird unser Leben und Fühlen, damit auch unser Handeln leichter und freudvoller. Man kommt in seine Mitte, in seinen inneren Fluss.
Der annähernd grübelfreie Mensch ist möglich, lautet die gute Nachricht! Die schlechte Nachricht ist, dass es Prozessarbeit ist und daher dauert. Da darf man nicht zu ungeduldig mit sich selber sein und achtsam, damit man die kleinen Fortschritte an sich erkennt und sich daran erfreuen kann.

Für was ist Reiki gut?“ Reiki ist auch für alles gut was den Körper angeht. Unser Essen ist voll von niedrig schwingenden Energien aus industrieller Produktion, unser Fleisch voll von den Emotionen der Tiere, von denen es stammt. Mit den unterschiedlichen Behandlungsmethoden des Reiki heben wir die Schwingung unserer Speisen an.
Dasselbe gilt für unsere Getränke. Gebe ich Reiki in mein Trinkwasser verändere ich dessen Schwingung positiv. Gebe ich Heilsteine in mein Wasser kann ich die Schwingung der Steine vorher mit Reiki optimieren. Wofür ist Reiki gut? Man kann noch seitenweise darüber schreiben. Kraftorte anlegen, Technik auf die Sprünge helfen, Medikamente behandeln, Fernbehandlungen durchführen, Pflanzen zum Wachsen und Blühen bringen, an weltumspannenden Meditationen und Reiki Übertragungen teilnehmen – im Außen können wir alle da viel tun. Aber – Freunde des Reiki – vergessen wir uns selber nicht! Erst ist das Reiki für uns, dann für alles andere! Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, sagte einmal ein ganz bekannter Mensch… Beginnen wir also gefälligst damit  uns endlich selbst zu lieben – Dafür ist Reiki gut!

Woher kommt die Reiki Energie?

… Reiki Energie gehört zu den Schöpfungsenergien, welche der Materialisierung dienen…

Eine Frage die einem in vielen Foren im Netz begegnet ist die Frage „Woher kommt die Reiki Energie?“. Die Antworten, die man dann im Folgenden erhält, sind recht simpel, fast stereotyp.
Es lohnt sich aber die Herkunft von der Reiki Energie etwas intensiver anzuschauen und zu entmystifizieren. Denn gerade aus diesem Unwissen heraus entspringen viele, ebenfalls im Netz nachzuverfolgende Ängste vor der Reiki Energie. Diese Ängste kann man in gewisser Hinsicht nachvollziehen. Das was man vermeintlich nicht kontrollieren kann macht Angst, ebenfalls immer das was unbekannt ist. Das ist zutiefst menschlich. Also räumen wir hier mit dem nicht Nachvollziehbaren auf und machen Reiki Energie verstandesmäßig erfassbar.

Reiki Energie

Vom Grundsatz her bedeutet Rei  „Universale Lebensenergie“, Ki  ist ein Teil des Rei und fließt durch alles, was lebt. So die japanische Erklärung dafür.  Reiki ist die Energie, die alles durchströmt – Lebensenergie, Evolutionsenergie, Schöpfungsenergie. Also das, was uns Menschen belebt.

Es ist auch bekannt als: Chi (asiat. Raum), Prana (Indien), Mana (pazifischer Raum), Bioplasma & Telesma (Parapsychologisch), Pneuma ( griechische Philosophie) , Jesod (althebräisch), Wakan (Nordamerik. Indianer), Baraka (Islam),  Licht, Heiliger Geist ( Christentum). An den Begriffen erkennt man, es ist über alle Kulturen auf der ganzen Welt verbreitet und so alt wie die Menschen selber.

Es lassen sich mühelos noch mehr Begriffe dafür aufzählen. Sie bedeuten alles das gleiche: Astrale Lebenskraft.
Gehen wir noch weiter in der medizinischen und spirituellen Geschichte der Menschheit zurück, treffen wir  in allen Kulturen und Volksgruppen der Erde auf eine uralte schamanische Tradition.
Diese  sieht immer den materiellen Körper, das Bewusstsein und die Seele aller Lebewesen als Einheit und versucht darüber Heilung zu bewirken.

Das Usui Reiki, mit dem wir uns hier beschäftigen, ist also nur ein – wenn auch sehr praktischer, schneller und unkomplizierter – Zugang zur Lebensenergie unter vielen anderen. Es geht ohne Glauben, ohne Priester, ohne Rituale, Räuchern, Rasseln oder Trommeln, zu jeder Tages- und Nachtzeit und überall. Jeder kann es, völlig unabhängig von anderen Menschen oder Institutionen, für sich selber machen. Reiki Energie ist weder religiös noch mystisch, es ist einfach nur eines – NATÜRLICH! Reiki Energie ist völlig Vegan und Gluten frei, ganz sicher auch Halal.

Reiki Energie hat eine erdige, auf den Körper abgestimmte Frequenz und Wirkungsweise und bewirkt eine sanfte, relativ langsame und achtsame Restrukturierung des feststofflichen und feinstofflichen Körpers auf die gesunde natürliche Norm der Schöpfung. Reiki Energie dient hauptsächlich der Behandlung körperlicher Symptome, kann jedoch in den anderen Reiki-Graden, als den Reiki 1, auch zur Harmonisierung von Situationen oder Emotionen eingesetzt werden.

Wir Menschen gehören mit unseren Körpern der 3. Dimensionsebene an (länge, höhe, breite) und diese Bestimmt überwiegend unsere Wahrnehmung. Schon unsere Gefühle sind Energien und damit Teil der 4. Dimensionsebene, der Astralwelt. Unsere Gefühle sind noch polar, das bedeutet sie pendeln zwischen gut und schlecht, Anziehung und Ablehnung.
Unser Herz, das Herzbewusstsein, wertet nicht. Es gehört der nicht polaren 5. Dimension an und ist in der Lage wertfrei zu sehen und zu erkennen.

Alle Dimensionseben über der  5. Ebene gehören  den unterschiedlichen Qualitäten der Schöpfungsenergien an. Ihre Aufgabe ist es, den Geist, das Bewusstsein, die Seele, wie immer wir es auch nennen wollen, von der der feinstofflichen Seite auf die feststoffliche Seite, in den Körper, zu geleiten.

Reiki Energie gehört  zu den  Schöpfungsenergien,  welche der Materialisierung dienen und der 7. Dimensionsebene entspringen.  Andere Frequenzen, wie z.B. „DIE KRAFT“, dienen der Programmierung und entstammen der 9. Dimensionsebene. Ursprung von beiden ist jeweils  eine andere Ausprägung oder Qualität des gesamten Schöpfungsbewusstseins an sich.
(Hinter der Reiki Energie steckt also kein aufgestiegener Meister, Gott, Buddha oder Guru, keine Engel oder Dämonen und keine Wesenheit – lediglich die Schöpfung, also das was uns lebend macht und leben läßt, selber.)

In so weit sind auch alle Ängste vor Reiki Energie völlig unbegründet, da niemand die Schöpfung selber manipulieren kann. Alle gegenteiligen Behauptungen entspringen einer rein 3. dimensionalen, EGO- und angstzentrierten Sichtweise, welcher der Gesamtüberblick einfach fehlt.

Wenn wir nun wissen das die Reiki Energie „nur“ der 7. Dimensionsebene entspringt, es aber noch weitaus „höhere“ Energien gibt – mit denen man sogar Programmieren kann – brauchen wir Reiki Energie dann überhaupt noch? Klare Antwort – JA – Bedingungslos!

Trotz aller Aufstiegsenergien, Lichtarbeit, Bewusstseinsentwicklungen u.s.w. haben wir immer noch einen materiellen Körper. Da stecken wir drin und müssen mit ihm Leben. Spirituelles, geistiges und Bewusstsein erweiterndes inneres Wachstum ist nur dann nachhaltig möglich, wenn wir unseren Körper mit in das Boot holen. Alle asketischen Wege der körperlichen Entsagung, Enthaltsamkeit und Verneinung von Gefühlen wie Freude oder Genuss sind nur vermeintliche Abkürzungen, die sogar in die Irre führen können. Erleuchtung gewinnt man nicht über Verzicht, sondern über Bewusstsein!

Das bedeutet wir müssen uns um unseren Körper kümmern. Unser geistiges Wachstum, Lernen und persönliche Weiterentwicklung  als individuelle Seele und Bewusstsein geschieht nur mit und durch unseren Körper. Die Reiki Energie ist eine ganz spezielle, auf unsere körperlichen Bedürfnisse abgestimmte Form der Schöpfungsenergie und sehr einfach zu „bedienen“.  Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir das nicht für uns nutzen würden.

Das ist also ganz klar eine Angelegenheit, die jeder einzelne von uns ganz für sich alleine entscheiden muss! Wie gehe ich mit mir um? Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um? Was will ich sehen, was nicht? Was erlaube ich mir, was nicht? Was darf ich, was nicht? Was muss ich – wenn ich den überhaupt muss? Darf ich überhaupt Spaß und Freude am Leben, an der Schöpfung, an mir selber haben?

Wir kommen somit schnell zum Kern dessen, warum wir hier sind. Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstliebe als Ziel des Lebens. Reiki Energie hilft mir, dir und uns dabei das alles zu finden!
    

Was ist eine Reiki Behandlung?

… Reiki Selbstbehandlung ist wie ein Schnellaufladen eurer Akkus und hilft …

Reiki ist mittlerweile eines der klassischen Instrumente der Volksmedizin. Es ermöglicht wirklich jedem sich und anderen wirkungsvoll zu helfen, Krankheitssymptome zu lindern, unerträgliches erträglich zu machen und bei dauernder Reiki Selbstbehandlung seine eigene Immunabwehr und
Gesundheit so zu stärken, das man selber weniger, bzw. seltener krank wird. Hält eine Krankheit trotzdem Einzug ist man i.d.R. schneller damit durch. Das sind die Erfahrungen von vielen,  vielen tausend Reiki Anwendern rund um die Erde.

Was ist eine Reiki Behandlung?,Reiki Selbstbehandlung

Was eine Reiki Behandlung ist wollen wir in diesem Blog von mehreren Seiten  her betrachten.
Zuerst einmal die Reiki Selbstbehandlung. Die Reiki Selbstbehandlung ist das Kernstück des Reiki, denn Reiki soll in erster Linie einem selber helfen, dann erst anderen!

Eine Reiki Selbstbehandlung sollte – wenn möglich – täglich durchgeführt werden. Eine häufige und regelmäßige Selbstbehandlung mit Reiki erbringt relativ schnelle, und vor allem dauerhaft spürbare Resultate in Punkto eigener Gesundheit. Jedoch  sollte sich niemand selber dabei unter Druck setzen oder ein schlechtes Gewissen bekommen wenn man es mal vergisst, Zeitlich nicht kann oder es nicht täglich macht. Die Reiki Selbstbehandlung  soll ja immer Spaß machen!

Gott sei Dank stehen dem Reikianer  viele verschiedene Techniken und Abläufe für die Reiki Selbstbehandlung zur Verfügung. Je nach Ort, Gelegenheit und der Zeit, die man hat, findet sich immer die richtige Methode. Wir haben also so viele Techniken der Reiki Selbstbehandlung das Ausreden, sich nicht zu behandeln, eigentlich gar nicht mehr möglich sind!

Vorab noch einmal ein Kurzanleitung für die Leute unter uns, welche etwas weniger Reiki Erfahrungen haben: Reiki kann ich einfach und vor allen schnell kommen lassen! Schritt 1: Geistig sammeln, den unbedingten Willen fassen „ Ich will mir jetzt Reiki geben“. Schritt 2:Erden mit der Lichtkörper Technik „Ich bin ein Kanal“. Schritt 3: Mit klarer Absicht denken „Reiki-Jetzt!“, und schon fließt die Reiki Energie….
Zur Erinnerung, man kann sich im auch im  fahrenden Bus oder Zug, im Flugzeug oder U-Boot, in jeder Körperhaltung oder Lage erden. Dazu muss man nicht unbedingt stehen!

Beginnen wir bei unserer Betrachtung der Reiki Selbstbehandlung mit dem „Frühsport“, auch „Morgenmuffel Technik“ genannt: Nach dem Aufwachen, im Bett liegend, Erden, Reiki kommen lassen und dann Hände rechts und links der Nase auf das Gesicht legen, danach rechts und links an die Schläfen. Macht man das täglich (es kostet evtl. 5 Minuten morgens!) stellt man fest, dass man gut eingenordet in den Tag geht, bessere Laune hat und nicht mehr mit dem linken Fuß aufsteht.

Wer es etwas intensiver möchte  kann sich noch im Bett etwas Deftigeres gönnen: Eine Chakren Behandlung als Reiki Selbstbehandlung. Im Liegen ist richtig bequem zu gestalten und kostet so in etwa sechs bis zehn Minuten Zeitaufwand. Das geht so schnell weil wir hier immer zwei Chakren parallel behandeln! Im Liegen erden, Reiki kommen lassen, dann eine Hand zeitgleich direkt auf das Stirn- und Wurzel Chakra legen, danach auf Hals und Sakral Chakra, dann auf Herz und Solaplexus Chakra. Über die App „ReikiHere“  könnt ihr euch dazu Musik und einen Timer einstellen.

Die Behandlungsanleitung mit der App ist kostenlos. Diese Reiki Selbstbehandlung ist wie ein Schnellaufladen eurer Akkus und hilft morgens prächtig auf die Sprünge.

Hat man etwas mehr Zeit und/oder bestehen evtl. Krankheitssymptome oder Beschwerden empfiehlt der Fachmann die Reiki Selbstbehandlung im Sitzen. Diese dauert rd. 35 Minuten und deckt die wichtigsten Haupt und Neben Chakren mit ab. Sie wirkt bei dieser Dauer sehr intensiv! Auch für diese Reiki Selbstbehandlung findet ihr eine Behandlungsanleitung mit Musik, Sprachangabe für die nächste Position, einstellbaren Timer und sanften Gongtönen bei einem Positionswechsel (und drei Gongschlägen für das Behandlungsende) in der App „ReikiHere“.

Ist man dann auf dem Weg zur Arbeit mit Bus oder Bahn und hat Lust auf eine Reiki Selbstbehandlung kann man das völlig unauffällig gestalten. An unseren Zeigefingern, am linken Ende des Fingernagels (also der Seite des Zeigefingers, welche zum Mittelfinger führt) gibt es einen Meridian Eingang. (Bei uns im Reikizentrum Harburg nennen wir ihn „das Körperfenster“.)
Über diesen Eingang kann ich Energie in den gesamten Körper senden, oder auch an eine bestimmte vorher definierte Stelle lenken, z.B. Lendenwirbel bei Rückenschmerzen.
Legt man nun den ausgestreckten Zeigefinger der einen Hand in den Handteller der anderen Hand, liegt dieses Körperfenster automatisch auf dem Reiki gebenden Chakra der Hand. Wieder Erden, Reiki kommen lassen und los geht es! Die Reiki Energie verteilt sich von allein im gesamten Körper.

Diese Reiki Selbstbehandlung klappt genauso unauffällig in langweiligen Besprechungen am Arbeitsplatz. Es bekommt niemand mit, dass man sich da gerade was Gutes tut.
Man sieht – Ausreden gelten mit dem Lesen dieser Zeilen ab sofort nicht mehr!

Für eine Fremdbehandlung mit Reiki, also dem Behandeln anderer Menschen, stehen dem Anwender fast dieselben Techniken zur Verfügung. Hat man wenig Zeit und Platz empfiehlt sich als Erstes die Chakren Behandlung.
Ist etwas mehr Zeit vorhanden wäre die Behandlung im Sitzen das Mittel der Wahl.
Beide Anwendungen werden am besten im Sitzen durchgeführt. Mit der App „ReikiHere“ stehen euch wieder die Anleitungen dafür zur Verfügung. Dadurch, dass die App über Gema freie Musik verfügt kann überall und jederzeit eine angenehme Behandlungsatmosphäre schaffen.

Hat man viel Zeit und eine Reiki Liege zur Verfügung wendet man die „Behandlung im Liegen“ an, welche eigentlich DIE KLASSISCHE REIKI BEHANDLUNG ist. Macht niemals den Fehler sie auf einem Küchentisch, dem Fußboden oder auf dem Bett durch zuführen. Man verbiegt sich den eigenen Rücken so sehr dabei, dass  man  dann  selber erstmal eine Reiki Behandlung braucht!
Natürlich hat die App „ReikiHere“ eine tolle Führung und Anleitung durch alle Behandlungspositonen der Langbehandlung auf Lager. Für diese Behandlung muss man rd. 1,5 Stunden Zeit einplanen.

Über die oben geschilderten Grundtechniken der Reiki Behandlung verfügen wir im Reiki noch etwa 80 spezielle Behandlungspositionen für erkannte, diagnostizierte und definierte Krankheiten.
Die wichtigsten inklusive 1.Hilfe mit Reiki findet ihr natürlich auf der App!

Muss ich mich vor dem Reiki geben schützen?

… es geht auch immer um diffuse Ängste von Menschen, die wenig Wissen über Reiki haben …

Ob man sich vor dem Reiki geben schützen muss ist eine häufig gestellte Frage. Fragt man zurück „Wovor möchtest du dich denn schützen?“ kommt oft eine etwas unklare Antwort wie „Damit man sich nichts negatives runterlädt“ oder ähnliches.

Es geht hier also immer um die diffusen Ängste von Menschen die zwar energetisch arbeiten, jedoch über wenig energetisches Hintergrundwissen um die Wirkung einer Reiki Behandlung zu verfügen scheinen. Deshalb wollen wir uns in diesem Blogartikel etwas näher mit dem Thema beschäftigen.

Muss ich mich vor dem Reiki geben schützen?, Reiki Behandlung wirkung

Dazu müssen wir uns die zwei Bereiche ansehen welche die Wirkung einer Reiki Behandlung betreffen. Die Wirkung des Reiki beim Behandler, und die beim Behandelten und uns daran erinnern, was die Reiki Energie an sich ist.
Reiki ist die uns umströmende, alles durchdringende Lebensenergie, welche uns und die Welt umhüllt und tagtäglich  durchdringt. Man kann sie – mit einer speziellen und erlernbaren Sehtechnik- sogar mit den Augen sehen! Für eine Reiki Behandlung kanalisieren wir sie über das Kronen Chakra und geben sie denn, gebündelt über das Herz Chara, aus den Hand Chakren weiter.

Hier sehen wir deutlich dass bei diesem Vorgang nichts „geladen“ wird! Es wird kanalisiert und, damit die Reiki Behandlung richtig Wirkung hat, gebündelt. Das ist alles!

Man kann bei diesem Vorgang auch nichts Schlimmes anziehen, da die Lebensenergie per se nicht negativ ist. Hinter der Befürchtung „Negatives laden“ steht eine in den Netzwerken weit verbreitete, oft diffuse, Angst vor der Astralwelt. In der vierten Dimensionsebene mit ihren diversen, unterschiedlich hoch schwingenden Zwischenebenen, tummeln sich viele verschiedene Wesenheiten und Bewusstseine. Lichte wie dunkle. Sie alle gehören zur Schöpfung, wie der Mensch oder die Tiere und Pflanzen auch, und sind nichts Schlimmes. Die wenigsten Menschen haben mit ihnen Kontakt.

Beim Reiki geben stelle ich ebenfalls keinen Kontakt zu ihnen her – es sei denn ich würde bewusst und mit Absicht Wesenheiten zur Reiki Behandlung einladen (z.B. Medizin-Buddha), um die Wirkung zu verstärken.
Da wandern wir aber schon wieder in den magisch/schamanischen Bereich, das hat nichts mit unserem normalen Reiki zu tun. Beim normalen Reiki passiert da gar nichts!

Durch die Einweihung in Reiki sind die inneren energetischen Leitbahnen so aktiviert, das man mit etwas Übung nur „Reiki“ denken muss, damit sich die Energie in uns sammelt und von allein zu strömen beginnt.
„Herbeirufen“ oder „runter Laden“ sieht anders aus. Hier setzt man seinen Willen ein, um ein Ziel zu erreichen – in der Regel die Verstärkung der eigenen Wirkungskraft und Macht. Weil man sich selber für zu schwach hält holt man sich damit Hilfe von der Astralen Welt. Und dabei kann man sich Dinge einfangen die man hinterher  lieber nicht gerne hätte! Niedrig schwingende Wesenheiten aus einer der drei unteren astralen Ebenen fühlen sich animiert und gehen in Resonanz – das ist jetzt wichtig!- mit den ebenfalls niedrigen Schwingungen des Rufers selber. Diese Wesen brauchen nämlich einen niedrig schwingenden Andockpunkt im Energie- und Emotional System des Rufers. Ist der nicht vorhanden bleiben sie wo sie waren. Auch wenn man „Engel“ zur Hilfe ruft erkennt man oft nicht dass es sich dann manchmal  um eine dunkle Gestalt handelt, die sich lichtvoll getarnt hat. Das kommt häufiger vor als man denkt. Im Reikizentrum machen wir seit 15 Jahren Clearings, da hat man so seine Erfahrungen gemacht. Aber das hat dann auch alles nichts mehr mit Reiki  zu tun.
Reiki geben ist völlig harmlos.

Wie sieht die Wirkung einer Reiki Behandlung beim Behandelten aus? Kann es hier durch die Reiki Behandlung zu nicht erwünschten Begleiterscheinungen kommen? Da lautet die Antwort „jein“.
Durch die Reiki Behandlung setzt fast unmittelbar eine Regenerations- und Heilwirkung im körperlichen und energetischen System des Behandelten ein. Die Körperzellen werden zu einer Restrukturierung in die gesunde, natürlich Norm animiert. Dieser Vorgang ist oft deutlich wahrnehmbar, z.B. durch ein schmerzhaftes Ziehen in verstauchten oder verspannten Regionen, durch mehr Speichelfluss, grummeln im Bauch oder mehr Durst. Alle Körperausscheidungen können intensiver riechen. Starke Schweißausbrüche sind auch möglich.
Es kommt somit  auf die Sichtweise des Betrachters an, ob man das als positive oder negative Wirkung von Reiki für sich deklariert. Ich will das nicht werten.
Was auf im Rahmen der Wirkung einer Reiki Behandlung auf jeden Fall immer erst einmal als Schlimm empfunden werden kann ist es, wenn lang unterdrückte und schmerzhafte Gefühle hoch kommen. Dann können erst einmal reichlich Tränen fließen weil man mit dem lang unterdrückten innerlichen Schmerz wieder in Kontakt kommt. Dazu gibt es etliche Berichte im Netz.Hier kann man eine Reiki Behandlung solange als unangenehm empfinden, bis der emotionale Schmerz abgeklungen ist und das Gefühl der innerlichen Freiheit eintritt. Dann ist wieder alles in Ordnung. Und die Reiki Behandlung auch.

Wichtig, damit Reiki und Reiki Behandlung nicht nachteilig wirkt:
– Nicht in Hektik behandeln, innerliche und äußerliche Ruhe herstellen
– Die eigenen Gedanken klären und eigene Probleme loslassen
– Sich auf die Reiki Energie konzentrieren und gewiss sein, das alles funktioniert
– Vorher ein Gespräch über mögliche Wirkung und Empfindungen führen
– Nicht überrascht sein wenn der Klient heftig emotional reagiert. Dann unbedingt
  Beobachterrolle halten. Sein Schmerz ist nicht mein Schmerz!
– Die Reiki Energie dann gezielt auf die hochkommenden Emotionen lenken. Das transformiert
  diese schnell und lässt den Klienten sich schnell wieder besser fühlen.
– Keine Erwartungen haben, weder als Behandler noch als Klient. Das wird schon!

Wie funktioniert Heilen durch Handauflegen mit Reiki?

Neben der „Kunst des Besprechens“ ist Reiki mittlerweile DAS klassische Selbstbehandlungstool in der Bevölkerung? Fast jeder kennt Reiki zumindest vom Namen her, viele haben schon eine Reiki Behandlung erfahren und ebenso viele Menschen praktizieren Reiki. Immer wieder taucht jedoch die Frage auf: „Wie funktioniert Heilen durch Handauflegen“ genau?

Heilen durch Handauflegen mit Reiki

Als Erklärung kann ich euch zwei Versionen geben. Die Anfängerversion und die für Fortgeschrittene. Die Anfängerversion ist folgenden: Die universale Lebensenergie umfließt und durchströmt jedes Lebewesen. Haben wir aus irgendwelchen Gründen zu wenig davon werden wir krank. Wenn ich nun diese Lebensenergie bündle und durch meine Hand-Chakren auf die Stellen im Körper leite, wo zu wenig Lebensenergie ist, heile ich diese Stelle. Reiki wirkt entspannend, was wiederum zur Gesundung führt. Nur in einem entspannten Körper kann ein gesunder Geist wohnen.

Das Heilen durch Handauflegen ist eine völlig natürliche Angelegenheit. Wenn wir uns stoßen oder wehtun legen wir eine Hand auf diese Stelle. Oft fließt die Energie ganz unwillkürlich. Bei kleinen Kindern wird auf die Stelle, wo sie sich wehgetan haben, zum Trost gepustet. Ohne Scherz – Auch und grade das ist eine Art von Übertragung von Lebensenergie! Es ist eine der Reiki Techniken die Energie mit dem Atem zu übertragen – nur völlig bewusst halt.

Die Version für Fortgeschrittene ist etwas komplizierter und setzt Grundkenntnisse des menschlichen Energiekörpers und des Aufbaus unseres physikalischen Körpers voraus.

Heilen durch Handauflegen mit Reiki

Die Physik sagt uns, dass der menschliche Körper – rein materiell betrachtet – ein Nichts ist und zum überwiegenden Teil aus Gasen besteht. Da die Gase im Winde verschwinden müssen sie irgendwie
zusammen gehalten werden. Das passiert über das energetische System des Menschen: unsere Chakren und unseren Lichtkörper. Wenn wir also glauben wir wären feststofflich ist das ein klarer Irrtum. Wir sind sehr feinstofflich. Auch ist unsere persönliche Ausdehnung viel größer als wir
denken! Wir haben eine Aura, mit der wir – jeder Mensch – einen energetischen Wirkungskreis von 18 Metern im Durchmesser haben. Tatsächlich ist jeder Mensch eine große Lichtkugel von 18 Meter Durchmesser! Pure Energie! Und da Reiki pure Lebensenergie ist kann sie auf uns so toll wirken! Einfach – oder?

Aber etwas fehlt noch, unser Geist. Und um den geht es eigentlich. Würde man dieses Gemisch aus verschiedenen Gasen und Mineralien bei Ebay bestellen, in eine Flasche füllen, ein Etikett mit einem Namen darauf schreiben, dann in die Sonne stellen und warten das Leben entsteht – es würde nichts passieren.

Die Wichtigste Zutat fehlt zum Leben: Der Geist, der beseelt und das Bewusstsein überhaupt erst möglich macht! Unser Geist, unser Bewusstsein produzieren andauernd Gedanken und Gefühle. Bewusst, noch mehr unbewusst und ständig, Tag und Nacht, 24 Stunden rund um die
Uhr. Diese Gefühle sind starke Energiequalitäten und wirken auf unser Gasgemisch in positiver oder negativer Hinsicht.

Mit unseren negativen Gedanken und Gefühlen machen wir uns selber kaputt. Deshalb gibt es Depression, BurnOut und viele psychosomatische Krankheitsbilder und Ursachen. Da negative Gedanken niedrig schwingen, Reiki als pure Lebensenergie aber hochschwingende Liebesenergie ist, hebt Reiki unser Energieniveau und damit unser Gefühlsspektrum an und lässt uns wieder gesunden.( Man kann das auch noch tiefgreifender Erklären, das findet ihr dann hier: https://www.reikizentrum-harburg.de/seele.html

Da wir als Menschen (alle Lebewesen sind so aufgebaut…) sehr wenig Feststofflich sind kann die feine Reiki Lebensenergie natürlich super auf uns wirken. Wir können sie mit unseren klaren und liebevollen Gedanken direkt bis zu unseren Körperzellen lenken und so von Grund auf positive Veränderungen bewirken.
Dazu könnt ihr eine kleine Übung machen: Setzt euch grade hin, lasst euer Reiki kommen, legt die Hände auf Ober- und Unterbauch und sagt: „In Liebe sende ich Reiki an alle meine Körperzellen“. Seit auf einen anschließenden innerlichen Rock n Roll gefasst!

Muss man beim Reiki die Hände auf den Körper legen?
Nach meinen Erfahrungen: JA! Es gibt aber auch Menschen die sich nicht gerne anfassen lassen oder andere, die Probleme mit körperlicher Nähe haben und deshalb wiederum andere Personen nicht gerne berühren und deshalb hier anders antworten würden.

Sehen wir es mal von der rein praktischen Seite. Wenn ich beim Reiki geben nicht die Hände auflege arbeite ich nur und ausschließlich im Ätherkörper, der ersten Auraschicht. Hier sind zwar alle Informationen für einen gesunden Körper abgespeichert, diese kann ich aber mit Reiki leider nicht
erreichen oder aktivieren. Um auf diesen, zur Kausalebene gehörenden, Bereichen wirkungsvoll zu arbeiten benötigt man Techniken, Methoden und Energiefrequenzen aus der Lichtkörperarbeit. Ich kann jedoch über einfaches Scannen mit den Hand Chakren sehr gut traumatische Strukturen
auf der körperlichen Ebene wahrnehmen, um sie dann anschließend mit Reiki zu harmonisieren.

Lege ich die Hände nicht auf den Körper nehme ich auch nicht die Wirkung im Körper selber völlig wahr. Ich erkenne keinen Energiestau oder eine Blockade der Faszien, Nadis oder Meridiane. Ich beraube mich damit um eine Vielzahl bewussten und unbewussten Wahrnehmungsmethoden.
Auch den sogenannten „Biosen“ erfasse ich nicht zur Gänze.

Aus diesen Gründen würde ich also immer die Hand auflegen beim Reiki!