Was sind einige der Vorteile des Lernens von Reiki?

…Seit Jahrtausenden legen die Menschen sich ihre Hände auf die Körperstellen, welche ihnen wehtun. Reiki ist demnach eine völlig natürliche, sehr alte und ganz und gar biologisch-dynamische Angelegenheit…

Reiki gehört zu dem Bereich, den man mit „alternative Heilmethoden“- oder noch moderner – mit „komplementär Medizin“ bezeichnet. Vom Prinzip her ist es das gute alte „heilen durch Handauflegen“. Seit Jahrtausenden legen die Menschen sich ihre Hände auf die Körperstellen, welche ihnen wehtun. Reiki ist demnach eine völlig natürliche, sehr alte und ganz und gar biologisch-dynamische Angelegenheit! Was aber sind die Vorteile des Lernens von Reiki?

Was sind einige der Vorteile des Lernens von Reiki?

Die Vorteile von Reiki sind umfangreich und vielfältig. Wir können die Vorteile von Reiki in mehrere Kategorien aufteilen: Die körperliche Ebene, der Ebene des Körper Energiefeldes. die Bewusstseinsebene, die Gefühlsebene, die Beziehungsebene, die Ebene der eigenen Leistungsfähigkeit, die materielle Ebene, die Ebene der Hellwahrnehmung, die Ebene der persönlichen und spirituellen Entwicklung, die Ebene von Selbstwert und Selbstliebe.

Wenn wir im Folgenden diese Strukturen betrachten, dürfen wir einen wichtigen Zusammenhang niemals aus den Augen verlieren: „Alles ist Energie. Keine Energie geht verloren, sie wird höchstens transformiert. Energie folgt immer den Gedanken. Auch Gefühle sind, bzw. haben, eine eigene energetische Qualität!“

Die Vorteile von Reiki auf der körperlichen Ebene

Hier wirkt die Energie von Reiki im zum einen im Bereich der Zellaktivität. Reiki reizt die Körperzellen zu erhöhter Aktivität und somit zur Zellerneuerung und Zellrestrukturierung an. Die Mitochondrien werden angeregt. Sie erhöhen die Produktion von kohärentem Licht. Das wiederum wirkt positiv auf den Gefühlshaushalt. Reiki baut Stresshormone in den Faszien ab und führt so zu schneller körperlicher Entspannung. Viele Heilerlebnisse nach einer Reiki Behandlung beruhen auf diesem Effekt.

Die Vorteile von Reiki auf der Ebene des Körper- Energiefeldes

Die natürliche gesunde Struktur eines Menschen (oder Tieres) setzt immer einen ungestaut und unblockiert arbeitenden Energiekörper voraus. Sind Teile des Energieflusses im Körper-Energiefeld blockiert kommt es zu Problemen im festen physischen Körper. Mit Reiki können die niedrig schwingenden Energetischen Blockaden in den Energiekörpern aufgelöst werden. Dabei handelt es sich oft um traumatische Strukturen, hervorgerufen durch Unfälle, Schockerlebnisse oder schwere bis chronische Erkrankungen im Körper selber. In Folge heilt und regeneriert sich der feste physische Körper schneller.

Die Vorteile von Reiki auf der Gefühlsebene

Die Gefühlsebene bestimmt von unbewusster Seite her die Bewusstseinsebene. Die Gefühle steuern sehr oft unser Denken. Da der Mensch nicht immer positiv, also hochschwingend denkt, sondern mehr negativ, bildet sich eine entsprechend negativ gepolte Gefühlsebene. Die niedrige Schwingung der emotionalen Ebene wird durch die Zuführung hochschwingender Reiki-Energie angehoben. Danach geht es uns irgendwie besser…

Die Vorteile von Reiki auf der Bewusstseinsebene

Wendet man regelmäßig Reiki bei sich selber an kommt es zu einer Harmonisierung der körperlichen Ebenen. In Folge dessen erfährt man andere Gefühle, welche wiederum andere Gedanken hervor bringen. Dadurch bekommt man nach einiger Zeit ein anderes Bewusstsein für sich selber, seinen Körper, seine Gefühle, seine Gedanken, seine Umwelt. Dieses Bewusstsein schwingt höher und liebevoller als vorher. Das kann dazu führen das man weniger Selbstkritisch und Selbstverurteilend denkt. Einfach liebevoller mit sich selber und seinen eigenen Bedürfnissen umgeht. Man hat dadurch im Tagesbewusstsein einfach mehr gute Laune.

Die Vorteile von Reiki auf der Beziehungsebene

Diese positive Bewusstseinsveränderung durch die regelmäßige Zuführung hochschwingender Reiki-Energie in das eigene körperlich / energetische System verändert unser Resonanzfeld nach außen.
Wir senden andere Gefühle aus und werden somit selber anders – i.d.R. positiver –  wahrgenommen als vorher. Das wiederum kann zu einer Veränderung auf der Beziehungsebene führen. Knapp gesagt:
„ Man strahlt mehr Liebe aus und empfängt mehr Liebe“.

Die Vorteile von Reiki auf der Ebene der eigenen Leistungsfähigkeit

Stimmt die körperliche Gesundheit, gibt es eine gewisse innerliche Ausgeglichenheit, ist auf Beziehungsebene alles in Ordnung, dann hat der Mensch plötzlich unglaublich viel freie Energie zur Verfügung. Diese freie Kapazität der Gedanken und des Körpers wird in Handeln umgesetzt. Plötzlich kann man Dinge Angehen, die man immer schon machen wollte….

Die Vorteile von Reiki auf der materiellen Ebene

Der Mensch kreiert sein Leben, sein Schicksal, durch seine Gedanken und Gefühle. Das was man aussendet kommt zu einem zurück. Geht es einem innerlich gut, stimmt die Gesundheit, stimmt die Beziehungsebene, ist man voller Energie und Elan – so strahlt man Schaffenskraft und Erfolg aus.
Dieses wird sich, zwangsläufig den kosmischen Gesetzen folgend, auf materieller Ebene manifestieren. Da jeder Mensch Glück anders definiert, sieht Erfolg sehr individuell aus. Wichtig ist, was ein jeder dabei fühlt…

Die Vorteile von Reiki auf der Ebene der persönlichen und spirituellen Entwicklung

Die längere, stets konsequente Anwendung, von Reiki an einem selber macht etwas mit einem. Man kommt sich selber näher, ist irgendwann in der Lage sich  selbst, seinen Körper und seinen Charakter anzunehmen wie er ist. Man löst seine emotionalen Probleme und Blockaden auf und wird frei für den Fluss der Dinge. Das ist das, was die eigene Seele von einem will. Ab diesem Punkt erkennt man häufig seinen Lebensplan, entdeckt die eigenen Lernziele für die jeweilige Inkarnation. Hier beginnt ein großes innerliches Wachstum.

Die Vorteile von Reiki auf der Ebene der Hellwahrnehmung

Eng verbunden mit diesem innerlichen Wachstum ist eine Erweiterung der eigenen feinstofflichen Wahrnehmung. Das bedeutet i.d.R. das Wahrnehmen auf der vierten Dimensionsebene. Der Kausalen Ebene, der Ebene der Gedanken, Gefühle, Zusammenhänge und all dessen, was es noch so, für das menschliche Auge unsichtbar, um uns herum so gibt. Diese Fähigkeit hilf einem, Zusammenhänge zu erkennen. Dieses Verstehen wiederum erleichtert das Leben und unterstützt so alle anderen vorherigen Prozesse und Wandlungen (die sind ja nicht abgeschlossen, sondern laufen fortwährend!).

Die Vorteile von Reiki auf der Ebene von Selbstwert und Selbstliebe

Hier kommen wir zum eigentlichen Sinn des Ganzen! Das Ziel deiner Seele in deiner jeweiligen Inkarnation ist das Erkennen des Themas „LIEBE“ mit allen positiven und negativen Ausprägungen und Merkmalen. Liebe und Angst, Fülle und Mangel liegen dicht bei einander. Das zu verstehen, die Wirkmechanismen zu erkennen und durch Bewusstsein aufzulösen ist der Königsweg. Auf diesem gelangt man sicher und zielstrebig dahin, wohin wir alle streben und was unsere Seelen von uns wollen: Zu Selbstwert und Selbstliebe!

Muss ich mich vor einer Reiki Behandlung ausziehen?

… Das Ausziehen ist bei einer Reiki Behandlung auch gar nicht nötig, da Reiki durch alle Materialien hindurch geht! …

Oft wird man von Menschen, die noch nie eine Reiki Behandlung erfahren haben, gefragt ob man sich beim Reiki oder vor der Reiki Behandlung ausziehen müsse.
Diese Frage ist wohl insoweit berechtigt  als das Reiki ja oftmals dem Wellness- und Entspannungsbereich zugeordnet wird. Genau wie eine Massage auch. Bei der  Massage endkleidet man sich vorher, das wird dann aus Unkenntnis auf die Reiki Behandlung übertragen.

Muss ich mich vor einer Reiki Behandlung ausziehen?

Vor einer Reiki Behandlung ist es sinnvoll und erklärbar viele Dinge abzulegen, jedoch zieht man sich niemals nackt aus.

Weder der Behandler noch der Behandelte. Das Ausziehen ist bei einer Reiki Behandlung auch gar nicht nötig, da Reiki durch alle Materialien hindurch geht! Gibt man z.B. jemanden Reiki der  auf einem Stuhl sitzt, wird der Rücken des zu Behandelnden einfach durch die  Stuhllehne hindurch behandelt. Bloß nicht die bequeme Sitzposition des Klienten stören!

Genauso wird bei der Behandlung im Sitzen  das Wurzel Chakra von unten durch die Sitzfläche des Hockers oder des Stuhles, behandelt. Die Reiki Energie geht durch! Bei einem Armbruch mit Gips Arm nehmen wir den Gips ja auch nicht vorher ab…
Das Ablegen von einzelnen Kleidungsteilen kann jedoch bei einer Reiki Langbehandlung im Liegen auf jeden Fall sinnvoll sein. So z.B. die Schuhe. Man legt sich nicht mit Schuhen auf eine Behandlungs- oder Massageliege.  Noch ist es dem Reiki Therapeuten zuzumuten die Fuß Chakren durch Handauflegen auf die Schuhsohlen zu behandeln.

Für den zu Behandelten (den Klienten) zählt in erster Linie die Bequemlichkeit. Danach richtet sich was man ablegen oder ausziehen sollte. Also alles weg was in den nächsten 1,5 Stunden stören oder unbequem werden kann: Dicke Gürtelschnallen, große Halsketten, fette Anhänger und Ohrringe oder, wenn vorhanden, ein übergroßes Bauchnabel Piercing. Alles was beim bequemen Liegen auf dem  Bauch stören oder drücken könnte. Das ist jedoch eine Empfehlung, kein Muss!

In diesem Zusammenhang kann es ebenfalls sinnvoll sein den Hosen oder Rockbund zu öffnen, oder über seinen BH nachzudenken. Aber auch das sind alles nur Empfehlungen.

Soviel zum Ausziehen. Tatsächlich wird man beim Reiki aber noch zusätzlich angezogen!
Bei der klassischen Reiki Behandlung wird man, ähnlich einer Massage, immer noch zusätzlich mit einer Decke zugedeckt. Unter den Kopf kommt in der Rückenlage eine Kopfrolle oder Kopfkissen, unter die Knie eine Knierolle. Darüber die Decke, die den ganzen Körper bis auf Kopf und Hals völlig zudeckt. In der Regel werden die Füße noch extra mit der Decke eingeschlagen, damit sie auf keinen Fall kalt werden.  Eine gute Reiki Behandlung ist immer warm und entspannt.

Sinnvoll ist es dann auch ein  warmes  und entspanntes Ambiente zu schaffen. Die Reiki Behandlung sollte durch  keine Waschmaschine, keine schreienden Kinder, keinen Baulärm oder laute Musik von gegenüber gestört werden. Kerzen, leise Meditations- oder Reiki Musik im Hintergrund, eventuell ein wenig, nicht zu aufdringlicher, Duft durch Öle, Raumspray oder Räucherwerk. Alles dezent. Oft muss ja eine an Körper und Geist verspannte Person erst einmal herunter gebracht werden, damit die die Reiki Behandlung richtig genießen kann.

Kommen wir noch einmal zum Schmuck.  Schmuck kann, pragmatisch betrachtet, beim Behandeln einfach aus mehreren Gründen hinderlich sein. Zum einen ist es so  dass  geschlossene Metallkreise (Ketten, Ringe etc.) den  Energiefluss im Körper stören. Das gilt für Behandler wie für Behandelte.

Dieses  Phänomen ist  über den kinesiologischen Muskeltest nachweisbar, fein eingestellte Menschen nehmen es gefühlsmäßig war.

Je größer  der Ring, desto intensiver die durch ihn verursachte Störung. Nach allen Praxiserfahrungen ist dabei das übliche „Fangeisen“ – unser Ehering – nicht von wirklich störender Dimension. Es ist also immer eine Einzelfall Entscheidung, ob ein Ring stören könnte oder nicht.
Ketten, direkt vor oder auf einem Chakra getragen, können den Energiefluss jedoch erheblich stören!
Aus diesem Grunde ist das Ablegen durchaus sinnvoll.
Eine weitere, durch Schmuck hervorrufbare oder verursachte  Störung  ist emotionale Disharmonie.
Alles ist Energie und keine Energie geht verloren. Auch Gefühle sind Energie. Diese Gefühlsenergie wird im Schmuck gespeichert. An alten Erbstücken kann man das sehr gut nachvollziehen. Omas Kette ist sehr schön, ich werfe sie nicht weg, aber tragen mag ich sie auch nicht…
Klar, dort sind Omas gesamte Gefühle gespeichert. Erst eine energetische Reinigung (Technik 2. Reiki Grad) macht die Kette wieder neutral und damit tragbar.

Das gleiche gilt für jeden persönlichen Schmuck. Wir laden ihn mit unseren niedrig schwingenden Gefühlsenergien auf, welche dann die Wirkung der positiven Reiki Behandlung stören können, bzw. der Klient  kann die positive Wirkung der Reiki Behandlung schlechter wahrnehmen!

Nun zu Uhren. Die wenigsten Uhren sind heute noch analog. Es gibt fast nur noch Quarzuhren. Quarze sind Kristalle und Kristalle nehmen IMMER Energie auf. Wird die Reiki Behandlung durch einen sehr hoch schwingenden Menschen gegeben kann es passieren dass die Quarze in der Uhr einen Overload bekommen, die Uhr bleibt dann stehen. Oft hilft ein Batterietausch, sie wieder in Gang zu bekommen. Wir kennen aber auch irreparable Fälle. Das muss nicht sein, also besser ablegen! Darüber hinaus kann eine Uhr die Raumharmonie und die Ruhe durch ihr Ticken stören.

Nun können wir ja aus unserer Erfahrung viel erzählen wenn der Tag lang ist, deshalb empfehlen wir immer den Praxistest! Probiert es selber aus wie es sich besser anfühlt und wo mehr und intensiver Reiki Energie fließt…mit oder ohne Schmuck!

REIKIHERE-APP RUNTERLADEN!

Gibt es etwas was ich tun sollte, um mich nach einer Reiki Behandlung selbst zu unterstützen?

… Mit Reiki …kann man an sich selber Ursächlich arbeiten. Es ist erstaunlich wie stark die Selbstheilungskräfte im Menschen sind und wie schnell das mit der Selbstheilung manchmal gehen kann… Die App „ReikiHere“ hilft uns dabei! …

Die Frage sollte eigentlich lauten „was kann ich selber tun um gesund zu werden?“. Wenn man Krank ist vermag kein Arzt, kein Heilpraktiker und kein Reikiheiler einen gesund machen – Die Heilung geschieht immer und ausschließlich aus einem selber heraus. Solange man nicht den bewussten oder unbewussten Grund der vorliegenden Erkrankung kennt – die seelische Ursache – kann keine vollständige Heilung einziehen!

Die Schulmedizin bearbeitet leider immer nur die Symptome einer Krankheit weil Erkennen Zeit braucht. Niemand aus der Ärzteschaft nimmt sich heute noch die Zeit den Patienten beim Erkennen der Ursachen zu unterstützen. Mit Reiki dagegen kann man an sich selber Ursächlich arbeiten. Es ist erstaunlich wie stark die Selbstheilungskräfte im Menschen sind und wie schnell das mit der Selbstheilung manchmal gehen kann.
Vom Grundsatz her ist es alles ein Ding vom Umgang mit den eigenen Gefühlen!

Reiki Behandlung selbst unterstützen

Vielen Menschen fällt es schwer, über Gefühle zu sprechen. Als Kind haben wir zunächst einen sehr direkten Zugang zu unseren Gefühlen. Oft werden Kinder für den Ausdruck ihrer Gefühle geschimpft oder gemaßregelt. Diese Erfahrungen setzen sich fest. Wir verlernen den Umgang mit unseren Gefühlen. Durch die Orientierung an den Erwachsenen erfährt man als Kind, das Gefühle in unserer Gesellschaft nicht immer direkt ausgelebt werden können oder dürfen. Uns zeigen die Reaktionen unseres sozialen Umfelds auf unsere Gefühlsäußerungen, dass es möglicherweise auf den ersten Blick einfacher ist, Gefühle zu unterdrücken.

… Reiki Behandlung selbst unterstützen …

Unangenehmen Gefühlen wie Angst, Trauer, Schuld, Scham, Hilflosigkeit und Ablehnung möchten wir uns auch als erwachsenen Menschen nicht stellen. Menschen haben im allgemeinen Angst Gefühle zuzulassen. Wir befürchten, für schwach, hysterisch, unkontrolliert, überzogen oder gar als egoistisch gehalten zu werden. Bei einigen Menschen wird das Unterdrücken von Gefühlen eine persönlichkeitsbestimmende Eigenschaft. Die Kraft, die wir brauchen, um Gefühle zu unterdrücken, fehlt uns letztlich an anderer Stelle. Gefühle zu unterdrücken bedeutet, das Leben nicht in seiner vollen Intensität zu genießen. Dies hat auch direkte Auswirkungen auf Partnerschaft und Sexualität. Je mehr Energie in die Unterdrückung von Gefühlen geleitet wird, desto mehr kommt es zu starken Stressreaktionen und macht letztendlich krank: Infekte aller Art, erhöhter Blutdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, Nierenschäden, Magenprobleme, Tinnitus, Burnout, Depression usw.
Bestehende Krankheiten werden dadurch verstärkt!

Wie kann man also Reiki Behandlungen unterstützen? Beginnen wir da mit der eigenen persönlichen Einstellung der Krankheit gegenüber. Wird ein Mensch krank verneint er oft die Krankheit, will sie nicht sehen und verdrängt sie. Jede Krankheit hat aber einen Sinn, unsere Seele versucht uns darüber etwas mitzuteilen. Da Druck immer Gegendruck erzeugt wird durch das Verdrängen einer Krankheit deren Energie (Gefühle und deren Auswirkungen auf unseren Körper) immer stärker!

… Reiki Behandlung selbst unterstützen …

Der erste Schritt Reiki Behandlungen unterstützen kann daher nur das radikale Akzeptieren des Zustandes „Ich bin Krank mit …..(z.B. Krebs)“ sein.  Danach gehen viele in das innere Drama, sie durchleben unter Umständen den Zustand des Krankseins intensiver. Das verstärkt das innere Leid, vor dem sie sich fürchten und deshalb die Krankheit am liebsten verdrängen möchten.

Der zweite Schritt Reiki Behandlungen unterstützen ist die Herstellung einer gesunden inneren Distanz zur Krankheit. Die wieder Erlangung der eigenen inneren Beobachterrolle. Das geschieht am einfachsten über die „AHA-Technik“ aus unserem Achtsamkeitstraining. Probiere es aus! Suche dir ein Problem aus deinem Leben, denke intensiv daran, nimm die damit verbunden Gefühle war und dann sage laut „ AHA – Ich habe ein Problem mit…….“ und nicht „ich bin das Problem“…. Du wirst sofort daraufhin einen gesunden inneren Abstand erkennen können. Du bist wieder in der Beobachterrolle dem Problem gegenüber.
Infolge dessen kann man nun zu Schritt drei übergehen.

Der dritte Schritt Reiki Behandlungen unterstützen erfolgt völlig aus der Beobachterrolle heraus, ohne  Drama, die Krankheit betrachten: Was sie mit einem macht, wie sich das anfühlt, was man denkt, wie man handelt – All das zu erkennen und wertungslos anzunehmen. Aha – so läuft das hier!
So wird ein weiterer Abstand erzeugt.

Der vierte Schritt Reiki Behandlungen unterstützen baut auf diesen Erkenntnissen auf. Nun kann man die Ursachen für die Krankheit erkennen! Warum will ich mich auflösen? Man kann Zusammenhänge, oft familiär bedingt, erkennen. Man erkennt den roten Faden im eigenen Leben dazu, oftmals hat man ähnliches schon erlebt und sieht jetzt die Zusammenhänge. Bei Schritt vier kann es sinnvoll sein sich Hilfe von außen zu holen und ein Coaching dafür zu machen. Das wird in der Regel schneller gehen als wenn man es allein macht. Man kommt auch tiefer.

Der fünfte Schritt Reiki Behandlungen unterstützen sind nun viele intensive Reiki Behandlungen in kurzen Abständen. Eine richtige Reiki Kur. Wenn es geht erhält man zwei Langbehandlungen die Woche von einer anderen Person. Dazu täglich die Intensiv Behandlung an sich selber. Hier hilft die App „Reikihere“, die einen führt und achtsam leitet. Man macht nichts verkehrt und kann sich ganz auf sich konzentrieren.

… Reiki Behandlung selbst unterstützen …

Dieser achtsame Umgang mit sich selbst und seiner Situation Krank sein hilft einem, dem eigenen Erleben mit mehr Akzeptanz und Vertrauen zu begegnen. Das Hier und Jetzt bewusster wahrzunehmen. Entspannung, innere Ruhe,  Selbstfindung und mehr Zufriedenheit können dadurch erreicht werden. Menschen, die sich regelmäßig körperlich entspannen, gedanklich abschalten können und vor allem achtsam auf ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle achten, sind gegen jeglichen Stress, der aus einer Krankheit kommt, gut gewappnet. So kann man Reiki Behandlungen optimal unterstützen. Die konsequente Anwendung dieser Strategien kann es schließlich über Selbstakzeptanz, Wertschätzung und Selbstfürsorge zu einem neuen und gesunden Leben führen.
Die App „ReikiHere“ hilft uns dabei!

Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank?

… Genau bei diesen Zusammenhängen setzt Reiki ja als Form der energetischen Selbstbehandlung an und hat deshalb auch so große Heilerfolge. Die Energiequalität einer Reiki Behandlung arbeitet immer auf emotionaler und körperlicher Ebene gleichzeitig – bringt Körper, Gefühl und Seele somit wieder zusammen. …

Was macht den Menschen krank und was ist Kranksein eigentlich? Da streiten sich seit Jahrhunderten die Gelehrten drüber. Wikipedia definiert die Ursachen von Kranksein wie folgt:
„Als Ursachen für Erkrankungen werden in der modernen Medizin nennenswert abweichende Veränderungen vom gesunden Zustand von Teilen des Körpers betrachtet – und damit auch deren Funktion….“
Kranksein an sich ist somit ein Nichtfunktionieren des Körpers, von Körperteilen oder der Psyche.
Das „Nichtfunktionieren“ wird durch vergleichen zu einem gesunden, normalen Menschen definiert.

Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank

Dabei wird Kranksein z.B. in Deutschland aber durch Gerichtsurteile anders bewertet als durch das SozialGesetzBuch. Die Bedeutung von Kranksein an sich wird damit willkürlich ausgelegt, je nach Interessenlage des Betrachters. Zusammengefasst bedeutet es, das „der Mensch also hauptsächlich funktionieren soll – Tut er das nicht ist er krank…“

Als Krankheitsgründe werden in der Literatur und im Netz dazu interne Faktoren wie das allgemeine Altern, Erbkrankheiten, embryonale Fehlbildungen sowie psychische Erkrankungen genannt, als externe  Faktoren soziale Verhältnisse, Stress, Ernährung, Umweltbedingungen usw.

Soweit einmal die wissenschaftliche Lesart von Krankheit. Wie immer wird hier jeglicher Zusammenhang von Körper und Geist, Bewusstsein und Energie völlig negiert. Dabei ist seit Jahrtausenden bekannt dass alle Krankheit von der Seele her rührt! Graben wir also tiefer und stellen die Frage „warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank?“

Die Antwort ist einfach, die Zusammenhänge etwas komplexer. Aus der Sicht von Reiki werden die Menschen krank weil sie nicht auf ihre Gefühle achten und auf das, was ihre Seele ihnen darüber mitteilen möchte. Modern spricht man hier von Psychosomatik.

Spirituell gesehen, und warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden, zeigt sich folgendes Bild:
Die Seele, der Bewusstseinsteil von uns welcher unseren Körper belebt, will sich über den Körper erfahren lernen. Diese Erfahrungen werden über das Leben und Erleben von Gefühlen gemacht.
Und tatsächlich ist es ja auch so, dass sich unser Ganzes nur um Gefühle dreht – ob wir wollen oder nicht. Die Seele hat also ein Lernziel, einen Lebens- oder Seelenplan, der hier in unserem Leben abgespult und über Gefühle initiiert und gesteuert wird. (Näheres Infos dazu findet ihr hier: https://www.reikizentrum-harburg.de/seele.html )

Jede Emotion, jede Erfahrung, jedes Gefühl, das wir haben und erleben, ist eine eigene energetische Struktur von höherer oder niedriger schwingender Energie. Diese Struktur wird über unser unbewusstes und bewusstes Denken beeinflusst. So ist angstvolles Grübeln sehr niedrig schwingend, liebevolles Fühlen sehr hochschwingend. Warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden ist zum Beispiel durch das Verdrängen dieser Gefühle. Keine Energie geht verloren! Nehmen wir einmal Wut und Zorn. Das sind sehr starke Frequenzen, welche aber im gesellschaftlichen Konsens bitte nicht ausgelebt werden dürfen. Im Falle von Krankheit sucht sich diese negative Energie einen Weg von unserer Aura, wo sie entstanden ist, in unseren Körper! Häufig geht sie in ein Organ  (Leber, Galle oder Milz, Magen und Darm), wo sie sich dann in Form einer Entzündung  manifestiert.

“… Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank ? … “

(Tatsächlich ist auch medizinwissenschaftlich festgestellt worden das Autoimmunerkrankungen und entzündlichen Erkrankungen immer mit unterdrückter Wut, überwiegend auf den gegengeschlechtlichen Elternteil, in Zusammenhang stehen! Nasowasaberauch……)

Heut zu Tage sind schon viele Kinder und Jugendliche wegen Anpassungs-, Angst- oder Schlafstörungen, Burnout, Depression sowie somatoformen Störungen in Therapie. Also Leiden und Beschwerden oder Schmerzen, die keine erkennbare organische Ursache haben und nur von den nicht gelebten Gefühlen herrühren. Wir erinnern uns an andere Artikel des Blog „ReikiHere“, das unsere Kinder mittlerweile alle sehr feinfühlig geworden sind? Da haben wir den Salat.
Aber auch die alten sind betroffen. Rund 25 % der Bevölkerung erkranken im Laufe ihres Lebens an einer bedeutsamen psychischen Störung (u. a. Depression). Sie wird mittlerweile auch „Pest des 21. Jahrhunderts“ genannt. Menschen mit psychischen Beschwerden sind wiederum auch häufiger körperlich krank.
Warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden kann man also so erklären das wir Menschen nicht gelernt haben auf unsere Gefühle zu hören und nicht achtsam und liebevoll mit uns umgehen.
Uns fehlt es an Selbstliebe und Selbstvertrauen.

“… Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank ? … “

Genau bei diesen Zusammenhängen setzt Reiki ja als Form der energetischen Selbstbehandlung an und hat deshalb auch so große Heilerfolge. Die Energiequalität einer Reiki Behandlung arbeitet immer auf emotionaler und körperlicher Ebene gleichzeitig – bringt Körper, Gefühl und Seele somit wieder zusammen.

Betrachtet man warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden so erkennt man, dass das Manifestieren einer Krankheit überhaupt nur einen Abschluss darstellt, dem stets eine längere Zeit der unmerklichen Krankheitsvorbereitung in unseren Emotionen und nicht gelebten Gefühlen voranging. Dem beugt kontinuierliches Selbstbehandeln mit Reiki vor.

Reiki ist Heilung, Prävention und Entwicklung hin zu Selbstliebe, Selbstwert und Selbstbewusstsein in einem!

Was ist eine Reiki Sitzung?

… In der Reiki Ganzkörperbehandlung kann man die gesamte Palette energetischer Wahrnehmung und Reiki Erfahrungen sammeln: Entspannung, wohlige Wärme, Belebung, Bilder, Farben, Gedanken, Gefühle, Visionen…. Man kommt wieder ganz bei sich und in seiner Mitte an. …

Viele Menschen haben von Reiki gehört, es aber selber noch nicht erleben dürfen. Deshalb müssen wir im Reikizentrum Harburg, meist telefonisch, immer wieder die Frage beantworten „was ist eine Reiki Sitzung?“. Aber auch vielen eingefleischten und erfahrenen Reiki Anwendern ist oft nicht ganz klar, welche Bandbreite so eine Reiki Sitzung haben kann.

Ganz genau betrachtet gibt es „DIE“ Reikisitzung eigentlich nicht, weil jede Reiki Sitzung anders ist und man so ständig immer andere Reiki Erfahrungen sammeln kann. Schauen wir uns das mal näher an. Die Erfahrungen bei einer klassischen Symptombehandlung mit Reiki, nehmen wir einfach Schulterverspannung, sind schnell erfasst. Die Muskeln und Faszien im Schulter und Nackenbereich entspannen sich, es wird meist sehr warm und man fühlt sich wieder besser. Das ist relativ unspektakulär, da die Reiki Anwendung auch nur 10 Minuten dauert. Schöner wird es wenn auch die oft damit verbundenen Kopfschmerzen verschwinden.

Was ist eine Reiki Sitzung, Reiki Erfahrungen

Andere Symptombehandlungen wie bei Rheuma, Grippe oder Schwangerschaft dagegen können schon mal 30 bis 40 Minuten benötigen und daher auch zusätzlich einen tiefen Entspannungsfaktor als Reiki Erfahrungen bewirken.

Erhält man einen Chakren Ausgleich kommt es zur Reiki Erfahrung des innerlichen Ruhig Werdens, es stellt sich eine Art innerlicher Ausgleich und Frieden ein. Deshalb eignet sich diese Technik auch sehr schön für quengelnde  Kinder, gleichwohl wie  für unruhige Tiere!
Bei der Chakren Behandlung macht man die Reiki Erfahrungen, das man sich in kürzester Zeit wie neu, Aufgeladen und sowohl körperlich als auch geistig völlig frisch vorkommt.
Durch die Behandlung im Sitzen (auch Intensiv Behandlung genannt), welche man sowohl für sich als Selbstbehandlung als auch für andere, als relativ schnelle, und doch sehr intensive Anwendung  durchführen kann, kommt es zu den Reiki Erfahrungen von innerer Entspannung, Ruhe, Frieden, Ausgeglichenheit und Wärme. Hinzu kommen wieder Frische und das Gefühl von Aufgeladen sein.

Die Entgiftungstechnik über den Bauchnabel leitet Giftstoffe aus dem Körper aus, was oft als ziehend wahrgenommen wird, und daher zu den wenigen unangenehmen Reiki Erfahrungen zählt.

Völlig andere Reiki Erfahrungen vermittelt die Massage Technik „Ketsueki Kokan“, auch „Ketsu“ oder „Keko“ genannt. Hier wird keine Hand aufgelegt, sondern Hand angelegt! Bis auf zwei kurz zu haltende Positionen wird auch keine Reiki Energie gegeben. Es wird drückend, streichend, klopfend, fegend und ziehend am ganzen Körper gearbeitet. Eigentlich ist es eine „Ganzkörper Faszien Behandlung“ und wirkt entspannend und belebend – so werden hier die Reiki Erfahrungen wahrgenommen.

Die „Keko“ Behandlung ist eine sehr schöne Erfahrung. Jedoch ist sie als Reiki Anwendung  sehr kompliziert und erfordert vom Behandler einige Übung.  Sie ist eine phantastische Ergänzung zu vielen Symptombehandlungen und macht diese noch wirkungsvoller. (Aufgrund des hohen Programmieraufwandes wird sie, gemeinsam mit weiteren 40 Symptombehandlungen, erst in einem halben Jahr ihren Platz im unserer App „ReikiHere“ finden können. Qualität braucht halt Zeit!)
Der Ausleitungsprozess der Giftstoffe aus den Faszien wird nicht so intensiv wahrgenommen wie bei der Behandlung über den Bauchnabel. Dort konzentriert sich alles auf einen Punkt, während bei der Keko  der ganze Körper involviert ist. Es verteilt sich angenehmer.

In der Reiki Ganzkörperbehandlung (auch Reiki Langbehandlung oder Behandlung im Liegen genannt) kann man die gesamte Palette energetischer Wahrnehmung und Reiki Erfahrungen sammeln: Entspannung, wohlige Wärme, Belebung, Bilder, Farben, Gedanken, Gefühle, Visionen….
Aber auch  Hitze, Ziehen, Kribbeln, Kälte, auch mal ein Schmerz – Wenn sich alte Wunden oder Narben entstören.
Ist die innere Anspannung aufgrund einer persönlichen Situation und angestauter Gefühle in einem Menschen sehr hoch kann es in der Langbehandlung passieren, das es zu starken emotionalen Wallungen mit vielen Tränen kommt. Viele schämen sich dann und versuchen diesen Ausbruch zu unterdrücken. Das ist in dieser Situation jedoch die völlig falsche Reaktion. Rauslassen, entspannen und danach Wohlfühlen ist angesagt. Geweinte Tränen sind hilfreich und entspannend, verschluckte Tränen machen krank. Und so ist eine der wichtigsten Reiki Erfahrungen das Wahrnehmen können der eigenen tatsächlichen und wahren Gefühle und eines wunderschönen Gefühls für und von seinem eigenen Körper! Man kommt wieder ganz bei sich und in seiner Mitte an.

Für was ist Reiki gut?

…Am meisten bekannt ist, das Reiki u.a. für die Steigerung von Lebenskraft und Lebensfreude, sowie für die Stärkung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems gut ist. …

Reiki gehört zu den weltweit beliebtesten Selbstheilungs- und Entspannungsmethoden. Es wird von unglaublich vielen Menschen praktiziert und jeder vierter oder fünfte hatte schon Kontakt dazu oder
macht selber Reiki.
Dabei sind die Informationen über Reiki und für was Reiki gut ist sehr unterschiedlich. Am meisten bekannt ist, das Reiki u.a. für die Steigerung von Lebenskraft und Lebensfreude, sowie für die Stärkung der Selbstheilungskräfte und des Immunsystems gut ist.

„Für was ist Reiki gut?“

Wenn man aber wirklich wissen möchte für was Reiki gut ist lohnt es sich – wie immer – ein wenig in die Tiefe zu gehen. Denn das, wofür Reiki alles gut ist, hat eine enorme Bandbreite in den Anwendungsmöglichkeiten! Viele kennen es als sehr schöne körperliche Entspannung, aber Reiki ist für weit mehr gut. Die Welt wandelt sich, erlebt eine mächtige Schwingungserhöhung. Das wirkt sich auf die Wahrnehmungsfähigkeit eines jeden Menschen aus, sie erweitert sich und bringt uns in Kontakt zu den in unseren Energiefeldern der Aura abgespeicherten Informationen. Auch zu unseren ungeliebten und verdrängten Emotionen. Reiki ist dafür gut uns zu helfen diese niedrig schwingenden Emotionen zu bearbeiten und zu lösen.

Die jetzt geborenen Kinder sind überwiegend hellsichtig. Weder ihre Eltern, noch die Kinderpsychologen können damit umgehen. Es gibt schon erste neue Psychologen welche den Kindern eine „Wahrnehmungsstörung“ diagnostizieren! Bei Kindern ist Reiki da für gut, ersten Kontakt zu Energien zu erhalten, zu lernen damit umzugehen. Im Reikizentrum Harburg bieten wir Reiki Einweihungen für Kinder ab dem Schulalter an. Das geht schnell und rein spielerisch weil die Kinder eigentlich schon alles können!

Man braucht sie bloß achtsam anleiten. Sie begreifen schnell ihre Fähigkeiten, können danach ihre Energie nach Belieben an und ausstellen, und lernen ihre– für uns als Erwachsene – erweiterte Wahrnehmung als gesunden Teil von sich selber zu akzeptieren.
Da wir grade bei Kindern sind…auch eine Schwangerschaft und die folgende Geburt werden durch die Anwendung von Reiki sanfter und harmonischer! Für das ist Reiki auch gut!
Kinder reagieren bei Krankheit oder Unwohlsein enorm gut auf Energiebehandlungen mit Reiki. Ein Chakren Ausgleich bei Zahnproblemen oder eine schmerzlindernde Reiki Dusche können z.B. gut helfen. Klar, der Zahn kommt und das tut nun mal weh, aber mit Reiki wird es erträglicher.

Für was ist Reiki gut?“ zeigt sich ebenfalls bei unseren Haustieren. Hier haben wir zwei Bereiche, nennen wir sie ruhig Problemfelder. Immer mehr Menschen holen sich ihr Haustier aus dem Tierheim oder einer Auffangstation. Oft sind die Tiere auf die eine oder andere Art hoch traumatisiert und in Folge ängstlich, misstrauisch und scheu. Da ist Reiki ein super Mittel um ihnen zu helfen.
Klappt das dann mit dem Tier, kommt es immer wieder zur Übertragung von Emotionen und Gefühlsmustern (oft Ängste) vom Tierhalter auf sein Haustier. Da gibt es eine unheimlich intensive
Wechselwirkung von Mensch zu Tier. Reiki kann hier sehr hilfreich wirken diesen, für das Tier nicht immer gesunden, Austausch von Emotionen und Mustern zu harmonisieren.

Mensch-/Tierheilung mit Reiki!
Schwierige Situationen, Beziehungen, zukünftige Ereignisse an die wir angstvoll denken, Grübel-Gedanken, niedrig schwingende bewusste und unbewusste Gefühle, all das können wir mit Reiki wirkungsvoll harmonisieren. Das geht mit Techniken aus dem 1. Reiki Grad super, noch wirkungsvoller mit den Techniken des 2. Reiki Grades. In Folge wird unser Leben und Fühlen, damit auch unser Handeln leichter und freudvoller. Man kommt in seine Mitte, in seinen inneren Fluss.
Der annähernd grübelfreie Mensch ist möglich, lautet die gute Nachricht! Die schlechte Nachricht ist, dass es Prozessarbeit ist und daher dauert. Da darf man nicht zu ungeduldig mit sich selber sein und achtsam, damit man die kleinen Fortschritte an sich erkennt und sich daran erfreuen kann.

Für was ist Reiki gut?“ Reiki ist auch für alles gut was den Körper angeht. Unser Essen ist voll von niedrig schwingenden Energien aus industrieller Produktion, unser Fleisch voll von den Emotionen der Tiere, von denen es stammt. Mit den unterschiedlichen Behandlungsmethoden des Reiki heben wir die Schwingung unserer Speisen an.
Dasselbe gilt für unsere Getränke. Gebe ich Reiki in mein Trinkwasser verändere ich dessen Schwingung positiv. Gebe ich Heilsteine in mein Wasser kann ich die Schwingung der Steine vorher mit Reiki optimieren. Wofür ist Reiki gut? Man kann noch seitenweise darüber schreiben. Kraftorte anlegen, Technik auf die Sprünge helfen, Medikamente behandeln, Fernbehandlungen durchführen, Pflanzen zum Wachsen und Blühen bringen, an weltumspannenden Meditationen und Reiki Übertragungen teilnehmen – im Außen können wir alle da viel tun. Aber – Freunde des Reiki – vergessen wir uns selber nicht! Erst ist das Reiki für uns, dann für alles andere! Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, sagte einmal ein ganz bekannter Mensch… Beginnen wir also gefälligst damit  uns endlich selbst zu lieben – Dafür ist Reiki gut!

Was passiert wenn ich beim Reiki Geben nicht die Energie zwischen den Händen spüre?

… hier helfen ein paar psychologische und körperliche Tricks …

Ja, das mit dem Reiki fühlen beim Reiki Geben ist grade für Anfänger so ein Ding. Unsicherheit pur kommt da auf. Egal ob man sich mitten im Reiki 1 Kurs befindet, später bei der Selbstbehandlung, der Ehemann oder die Freundin am Küchentisch für eine Kurzbehandlung herhalten muss,  oder man zum Reikitreffen geht. Die Energie zwischen den Händen spüren ist nicht einfach. Manchmal hat man das Gefühl das es kommt und geht. Und das es bei den Anderen immer klappt, nur bei einem selber nicht.

Und dann das Gedanken Karussell wenn man die Energie zwischen den Händen  mal nicht spüren kann (oder glaubt das es so ist): „Ich kann das nicht“, „Ich bin zu blöd“, „ zu langsam“, nicht gut genug“, „ich darf das nicht“ und so weiter, man geht  automatisch die ganze Liste der Selbstverdammung und Selbstbestrafung entlang.  Vergesst das – Leute!

Was passiert wenn ich beim Reiki Geben nicht die Energie zwischen den Händen spüre?, Energie zwischen den Händen spüren

Diese ganzen Ängste und Befürchtungen sind nicht nötig, und hinderlich bei der Energiearbeit obendrein.

Beim „Energie zwischen den Händen spüren“ darf sich niemand mit anderen Leuten vergleichen. Jeder spürt und fühlt anders. Unser Spüren und Fühlen ist – grade wenn es um feine Energien geht – von unserem Unterbewusstsein gesteuert, von der jeweiligen Selbsterlaubnis oder dem jeweiligen Selbstverbot abhängig, Emotionen wahrzunehmen. Es kann auch sein das man als Kind irgendwann einmal beschlossen hat lieber nichts, oder weniger, an sich heran zu lassen, weil man viel Schmerz erfahren hat. Das macht es dann dem Erwachsenen nicht leichter Energie zwischen den Händen spüren. Weil wir aber unser Unbewusstes nicht steuern können tobt es sich aus und lässt uns nichts oder wenig  fühlen, oder verbietet uns die bewusste Wahrnehmung dessen was ist.

Es ist Ähnlich wie mit dem Sehen. Unser Sehvermögen wird ebenfalls überwiegend über das Unbewusste in uns gesteuert.
Grundsätzlich ist es so dass sich ein jeder, der in Reiki eingeweiht ist, sich absolut sicher sein kann das gerade seine Reiki Energie IMMER FLIESST!  Das für sich selber zu akzeptieren und anzunehmen ist jedoch eine andere Sache und das eigentliche Problem.

Hier helfen ein paar psychologische und ein paar körperliche Tricks recht gut. Vielfach besteht eine unbewusste Annahmeweigerung, in der Kinesiologie auch „psychologische Umkehr“ genannt.

Wichtig ist dann, dass der Reiki Lehrer dem Schüler sofort nach der Einweihung hilft, die neue Energie zu integrieren.  Das geschieht am einfachsten wenn man den Schüler den Integrationssatz „In liebe nehme ich die eben erhaltene Einweihung an und integriere sie sanft und liebevoll in mein Leben“ sprechen lässt. Damit rutscht die Einweihung quasi tief in das System und verankert sich besser. Danach kann der Schüler die Energie besser zwischen den Händen spüren! (Den gleichen Trick kann man übrigens nach einer Reiki Behandlung anwenden. Der Klient  wird die Behandlung und ihre positive Wirkung auf Körper und Geist damit wesentlich intensiver wahrnehmen als ohne diesen Spruch. Das gilt natürlich auch für eine Selbstbehandlung.

Darüber hinaus sollte man an seinen Selbsterlaubnissen arbeiten. Kann man beim Reiki Geben die Energie nicht oder nur wenig zwischen den Händen spüren ist es sehr hilfreich folgende Sätze (BEWUSST!!!!) laut zu sagen oder kraftvoll zu denken: „Ich kann das und ich darf das!“ und dabei an Reiki denken. Oder: „Ich erlaube mir zu Fühlen und tue das jetzt!“

Wichtig dabei ist, es mit vollen Willen, Absicht und Bewusstheit zu sprechen oder zu denken. Es darf dabei kein Vielleicht geben! Mit diesen Befehlen an sich selber ist es sehr leicht möglich die Selbstverbote und Selbstzweifel  auszuhebeln.
Und dann bitte nicht darüber ärgern das diese da waren und sich gezeigt haben sondern sich darüber bitte Freuen, das es jetzt klappt und Freude am Fühlen und am die Energie zwischen den Händen spüren empfinden, und auch die Freude zulassen.

Bei uns im Reikizentrum Harburg führen wir monatliche Reikitreffen durch. Daran dürfen auch Menschen ganz ohne Reiki Einweihung teilnehmen. Diese bekommen dann mit vermittels einer speziellen Technik aus dem Reiki Großmeister Grad eine temporäre Kurzeinstimmung. So können sie dann an diesem Abend plötzlich Reiki geben wie allen anderen Teilnehmer auch, und sich die Reiki Erfahrung aus erster Hand holen – Weil sie plötzlich Energie zwischen den Händen spüren können. Oder auch nicht. Hier erfordert es ein wenig Fingerspitzengefühl die Wahrnehmung dieser Leute zu öffnen. Klappt aber immer. Wie man das machen kann verrate ich euch im Anschluss.

Drei gute Wege die um die Energie zwischen den Händen zu spüren

  1. Erden! (Mit der Lichtkörper-Übung „Ich bin ein Kanal“)
  2. Dann beide Hände heben, die Handflächen zueinander, mit einem Abstand von
    ca. 10 cm. maximal halten. Sodann BEWUSST (!) ein, zwei  oder auch drei Mal vom Kopf her
    bis zu den Füssen durch den ganzen Körper Atmen. Danach stellt man fest dass die Hand Chakren plötzlich zu kribbeln beginnen.
  3. Jetzt klar und deutlich sprechen und denken „Reiki jetzt! In diesem Augenblick manifestiert sich die Reiki Energie zwischen den Händen und man vernimmt deutlich das Gefühl von gegenseitigem Anziehen und Abstoßen in den Händen

E Voila, da ist dasEnergie zwischen den Händen spüren“. Einfach – Oder?

REIKIHERE-APP RUNTERLADEN!

Reiki Energie spüren

Reiki Energie zu spüren ist für viele ganz automatisch mit Gedanken wie: „kann ich das?…

Das Thema Reiki Energie spüren ist für viele Leute die zum ersten Mal mit Reiki in Kontakt kommen, Reiki selten anwenden oder Reiki lange nicht mehr gemacht haben, immer ein großes Problem. Reiki Energie zu spüren ist für viele ganz automatisch mit Gedanken  wie: „kann ich das?“, „mache ich alles richtig?“ oder „schade ich auch niemanden, wenn ich das mache?“ verbunden. Auch die Angst dass „meine Reiki“ nicht funktioniert, wenn ich selber nichts merke, ist häufig anzutreffen.

Reiki Energie spüren

Oder wenn man an einem Reiki Treffen teilnimmt. Oh – was reden die Teilnehmer da, was sie nicht so alles wahrnehmen! Man selber merkt nicht mal die Hälfte und steht irgendwie blöd und dumm da, weil man nichts erzählen kann. Da kommt man sich- mal wieder – irgendwie unwürdig vor.
Ich glaube, diese Situation kennen wir als Reikianer alle.

Deshalb wollen wir in diesem Blog das Thema „Reiki Energie spüren“ mal gemeinsam ein wenig intensiver Betrachten – danach wird jeder Leser die Sache gelassener sehen – versprochen!

Die Intensivität Reiki Energie zu spüren ist sehr individuell gelagert, bei jedem grundsätzlich anders und von vielen Faktoren abhängig. Da spielt tatsächlich zum einen das Geschlecht eine Rolle! Nach unseren Erfahrungen, aus vielen Einweihungen und Behandlungen, sind Männer weniger feinfühlig als Frauen.

Kommt ein Mann zu uns in den Reiki 1 Kurs handelt es sich überwiegend um einen sog. „Merknix“. (Die gibt es bei den Damen auch, nur nicht ganz so häufig). Vom Grundsatz her merken Kinder beiderlei Geschlechts gleich viel. Jedoch  bekommen die Jungen in ihrer Sozialisation eine andere Art des Gefühlsumgangs mit als die Mädchen. Die „Merknixe“ werden also frühzeitig von ihren Gefühlen getrennt.

Passiert einem in der Kindheit etwas schlimmes wie Schock, Unfall, Krankheit, Verlust oder Gewalterfahrung kann es ebenfalls zu einer Abtrennung von den eigenen Gefühlen kommen und später die feinstoffliche Wahrnehmung behindern. Das gilt für beide Geschlechter.
Ein weiterer Hinderungsgrund Reiki Energie nicht zu spüren ist häufig  mangelndes Vertrauen in sich und die eigenen Fähigkeiten.

Darüber hinaus befinden wir uns bei der Wahrnehmung von Reiki Energie ebenso im Bereich der feinstofflichen Wahrnehmung – auch Hellwahrnehmung genannt. Dort greifen weitere Faktoren wie Seelenalter, spirituelle Reife, frühere Inkarnationen usw. Aber da wollen wir jetzt nicht weiter drauf eingehen da es den Rahmen sprengen würde.

Bei Menschen welche ab ca. 1990 geboren worden sind gibt es häufig schon den Faktor der Hypersensibilität.  Der greift auch vollumfänglich bei allen die ab 2012 geboren sind. Diese Leute haben so feine Antennen für den feinstofflichen Bereich das sie oft an einer regelrechten Reizüberflutung leiden, mit der sie nicht umzugehen wissen. Sie erhalten schlichtweg zu viele Infos, die sie nicht einordnen können und schalten darum irgendwann ab, werden zum „Merknix“.

Ihr merkt schon, es gibt unheimlich viele Gründe wenig oder gar nichts zu fühlen. Das Abschalten unsere Gefühle ist ein Sicherheitsmechanismus, welcher uns vor Schmerzen, ausgelöst durch eigene oder fremde Emotionen, schützen soll. Erst einmal eine gute Sache, welche irgendwann im Laufe unsere persönliche Entwicklung störend wirken kann.

Gut zu wissen ist, dass man alles, was ich oben aufgeführt habe, behandeln, lösen oder löschen kann.

Gerade bei den ganz empfindlichen Menschen, die viel wahrnehmen, ist das besonders einfach!  Hier reicht es oft die energetischen Zusammenhänge zu erklären, einen Weg aufzuzeigen die eigenen Energien von fremden zu unterscheiden und ihnen eine Methode zum bewussten Abschalten und Einschalten ihres Empfangs zu geben – und das Problem ist  gelöst. Damit verschwindet auch die oft mitschwingende Angst vor fremden Eindrücken.

Wenn man eine Reiki Einweihung vor langer Zeit erhalten hat und Reiki dann ewig nicht mehr angewendet hat kann man trotzdem Sicher sein das es noch wirkt! Die Kanäle bleiben offen! (Sinnvoll ist es hier mal hin zuschauen warum ich Reiki so lange nicht mehr gemacht habe…).

Aber wenden wir uns mal wieder den Anfängern in Reiki  und  Energiearbeit zu. Häufig spüren und merken die was, haben aber ein Problem das zu definieren und auszudrücken!

Hier gibt es einen ganz wichtigen Punkt zu wissen, der erklärt warum das so ist. Ich kenne es selber und es passiert mir – trotz all meiner Erfahrung – auch immer wieder selber. Es hat etwas mit Bewusstsein zu tun. Es ist menschlich, völlig natürlich und passiert einem in vielen Stufen der spirituellen Entwicklung:
Wenn ich im Rahmen meiner Reiki  und Energiearbeit etwas wahrnehme, sehe oder fühle – was ich noch nie zuvor in meinem Leben wahrgenommen, gesehen oder gefühlt habe- dann habe ich ein Problem das auszudrücken. Ich kann schlichtweg nichts dazu sagen, bis ich diesen Moment intern verarbeitet und abgespeichert habe. Erst dann vermag ich mich darüber andern mit zuteilen.

So ergeht es regelmäßig jedem Anfänger und jedem Fortgeschrittenen welcher in neue Dimensionen seiner Bewusstseinserfahrung vordringt. Alles völlig normal! Also sehen wir es gelassen dass wir „angeblich“ nichts wahrnehmen. In Wahrheit ist niemand ein „Merknix“!

Die drei besten Methoden wie ich die Reiki Energie spüren kann

Methode 1: Sei geerdet! Übung dazu:
Stelle Dich locker hin, die Füße schulterbreit, die Arme locker am Körper hängend. Einmal tief durchatmen. Nimm wahr, wir Du stehst. Achte in folgenden darauf, was in Dir entlang deiner Körperachse passiert. Jetzt sage laut – und sehr bewusst  „ ICH BIN EIN KANAL“.

Nimm wahr wie Du nun stehst. Wie ein Baum? Oder noch fester?
Bei dieser Übung wird ein Teil deines Lichtkörpers aktiviert, der sog. „Core“ oder Kern, um den man den Lichtkörper bewegen kann. Dieser Kern ist extrem stabil und nicht mit der „Prana-Röhre“ zu verwechseln. Der Kore ist multidimensional. Diese Übung kannst Du auch im Liegen oder Sitzen machen, sie wirkt genauso gut. Du brauchst dich nach ein paar Versuchen damit nicht mehr groß konzentrieren und kannst die Übung mitten  in einer Behandlung einbauen oder wenn die jeweilige Energiequalität, die Du grade gibst, Stärke erfordert.

Hast Du Dich geerdet gibt es eine sehr einfache Methode dein Reiki kommen zu lassen. Halte die Hände, die Handflächen zu einander mit einem Abstand von ca. 15 cm, vor dich. Atme einmal tief durch und sprich „Reiki – Jetzt“. Und schon geht das Kribbeln zwischen den Handflächen los und das Energiefeld baut sich auf. Reiki ist da.Methode 2: Vertraue Dir! Übung dazu:
Wenn innerlich irgendwie „das klappt nicht“ sprich in Gedanken, oder besser noch laut: „Ich kann das und ich darf das“! Oft ist es nur ein unbewusster Glaubenssatz der dich behindert!

Methode 3: Stärke Dich! Übung dazu:
Bist du der Meinung dein Reiki sei heute irgendwie schwach auf der Brust probiere folgendes: Denke während du Reiki gibst: „ In liebe gebe ich mir Reiki“! (oder „Dir“ bei einer Fremdbehandlung). Du wirst eine sofortige Verstärkung des Energiestroms wahrnehmen und „DEIN REIKI“ stärker fühlen!

Wie ist es um die Reiki Wirksamkeit bestellt?

Die höchste Wirkung von Reiki ist – bei kontinuierlicher Anwendung – das Reiki den Zugang zu mir selbst und meinen Gefühlen, zu meiner Mitte, sanft und liebevoll verbessert…

1981 wurde Reiki von  Mary McFadyen aus den USA über Deutschland nach Europa gebracht. Reiki ergänzte die alternative Medizin um eine weitere Methode und verbreitete sich rasend. Sehr schnell wurde die Wirksamkeit von Reiki von der herkömmlichen Medizin in Frage gestellt und
– von überwiegend christlichen Organisationen – als Sekte bzw. gleich als Teufelswerk hingestellt.

Reiki Wirksamkeit
Reiki Wirksamkeit

Natürlich wurde versucht die Wirksamkeit von Reiki in Studien zu prüfen. Hierbei konnte merkwürdiger Weise die Wirksamkeit von Reiki jedoch nie belegt werden, weil es den Studien angeblich entweder stets an wissenschaftlicher Grundlage mangelte (falls diese zum Ergebnis „Reiki ist wirksam“ kamen) oder gleich so in Auftrag gegeben wurden, dass die belegte Unwirksamkeit im Vordergrund stand. Reiki wurde und wird in Deutschland von Medizinern immer noch häufig mit Scharlatanerie gleichgesetzt.

Im europäischen Ausland dagegen wurde Reiki von Beginn an anders behandelt und fand im Rahmen der Komplementärmedizin Einzug in viele Gesundheitsbereiche bzw. Krankenhäuser und Praxen.

Amerikanische Ärzte entwickelten und verbreiteten aus dem ursprünglichen Reiki die Methode „Healing Touch“ für den medizinischen Bereich. Merkwürdig. Reiki scheint im Ausland zu funktionieren, nur in Deutschland nicht?! Woran liegt das?

Die Antwort ist einfach. Bei uns in Deutschland gibt es ein weit entwickeltes, von den Bürgern durch Zwangsabgaben finanziertes Gesundheitssystem, das Milliarden von Euros einnimmt. Aus diesem Milliardentopf bedienen sich Ärzte, Krankenhäuser und die Medizinindustrie uneingeschränkt. Ihre Kartelle und Lobbyisten sorgen dafür, dass es so bleibt. Der Bürger zahlt es mit völlig überteuerten Preisen und mit seiner Gesundheit. Alle alternativen Heilmethoden werden von dieser Lobby bis aufs Messer bekämpft.

Das Verbot bestimmter alter Heilkräuter und Öle durch die EU vor fünf Jahren gehört dazu, ebenso diverse laufende Versuche die Homöopathie bzw. gleich die Heilpraktiker abzuschaffen, oder auch der gerichtliche Versuch Reiki für den Normalanwender zu verbieten und nur den Ärzten und Heilpraktikern zu überlassen.  Es geht darum, alle Formen der Hausmedizin und Selbstversorgung, also der Unabhängigkeit der Bevölkerung vom ärztlich/medizinischem Komplex zu verhindern!

Da stellt sich einem natürlich die Frage, was der ganze Quatsch soll? Man braucht doch Reiki nicht zu behindern, wenn es sowieso nicht wirkt. Anders herum betrachtet scheinen Reiki Anwendungen evtl. doch wirksamer zu sein, als es der Lobby recht ist – sonst bräuchte man es ja nicht bekämpfen.
Unter dem Strich betrachtet, gilt der alte Satz „Wer heilt hat Recht!“. Es ist eine unwiderlegbare Tatsache, dass sich die vielen Millionen Menschen in ganz Europa, die Reiki für sich selbst täglich anwenden, irgendwie besser und gesünder fühlen. Sie meinen zwar auch krank zu werden, aber das
seltener, weil ihre Selbstheilungskräfte besser funktionieren.

So gesehen gibt es keinen besseren Beweis für die Wirksamkeit von Reiki, als den, welchen die Gegner von Energiearbeit und Selbstheilung  durch ihre ständigen Angriffe und ihr Konkurrenzdenken selber liefern!

Nebenbei: auch die Medizin heilt nicht, sie bekämpft über Medikamente lediglich die Symptome.

Es gibt „glaubhafte“ Studien welche belegen, dass Medikamente im Durchschnitt nur bei einem Viertel der Menschen wirksam sind! Zusammenfassend kann man guten Gewissens sagen: „Wenn es mir nach einer Reiki Behandlung besser geht als vorher, ist Reiki wirksam.“  Es sagt niemand, dass man mit Reiki eine sofortige vollständige Heilung erzielen kann.

Das führt uns dann zur nächsten Frage.

Ist Reiki immer noch aktuell oder ist es nicht schon veraltet?

Manche Energiearbeiter sagen das  Reiki  nicht mehr zeitgemäß  ist, da es eine zunehmende „Schwingungserhöhung“  auf der Welt gebe – und deshalb brauche es jetzt andere, neue Methoden, „neue Energien“. Reiki sei „alt“ und nicht mehr wirksam. Gleichzeitig wird von vielen Seiten eine subtile Angst vor bösen Mächten geschürt, dass Reiki „belegt oder/und manipuliert“ sei. Da wird von in die Aura „eingebrannten“ Zeichen gefaselt und dass man sie „entweihen“ müsse.

Häufig stehen solche Aussagen in einem direkten Zusammenhang dazu, dass jemand eine „neue Energie“ oder Methode entwickelt hat.
Diese wird als die „bessere Methode“ dargestellt. Es folgt der Ruf „Alles Alte ist schlecht und nur das Neue von mir ist richtig und gut. Alles mir nach…..“.  Wie immer geht es hier um Macht und Einfluss.

Hinterfragt man genauer, wie diese Leute zu ihren neuen Energien gekommen sind, stellt man fest, dass es sich um gechannelte Botschaften oder Energien handelt. Da gibt es also auch keine neueren Zugangswege als früher und die aufgestellte Behauptung kann zwar wiederholt, aber nicht belegt werden.

Ein anderes Wort dafür ist Rufschädigung.

Untersuchen wir einmal die Grundbehauptung. Stimmt das mit der Schwingungserhöhung? Ja!
Die Erdfrequenz, auch Schuman-Frequenz  genannt, erhöht sich kontinuierlich. Dadurch verändert sich die Hirnfrequenz der Menschen und damit wiederum dessen Wahrnehmungsfähigkeit.
Wir erleben eine allgemeine Beschleunigung und Intensität des Lebens. Wir können damit neue, bisher noch nicht erlebte Energiefrequenzen wahrnehmen und empfangen. Wir können damit arbeiten und neue Methoden entwickeln. Das bedeutet aber im Umkehrschluss nicht, dass unsere bisherigen Methoden unwirksam sind! Im Reikizentrum erleben wir eher das Gegenteil.

Durch die Erhöhung der allgemeinen Schwingung ist die vermeintlich  „ alte Tante Reiki“ wesentlich rüstiger und kräftiger geworden als noch vor Jahren. Das Reiki verändert sich nämlich auch mit und schwingt ebenfalls wesentlich höher! Es entfaltet ebenso eine stärkere Wirkung.

Ich persönlich kann das gut unterscheiden, da ich selbst in den letzten acht Jahren fünf verschiedene, neue Energiefrequenzen, auf die Erde gebracht habe.

Ich stelle nicht fest, dass die „alten“ Energien an Kraft oder Wirksamkeit verloren haben. Eher das Gegenteil ist richtig.

Wir entdecken immer wieder neue Seiten der alten Energien, welche nun frei gelegt werden, und uns bei unserer Entwicklung neu helfen. Auch hat keine Energie, kein neues Energiesystem die Fähigkeit von Reiki.

Die höchste Wirkung von Reiki ist – bei kontinuierlicher Anwendung – das Reiki den Zugang zu mir selbst und meinen Gefühlen, zu meiner Mitte, sanft und liebevoll verbessert. Das kann nur Reiki.

Ich erlebe Reiki auch als eine Energie, die mich gut erdet. Und Erdung ist genau das, was wir alle heutzutage dringend benötigen!

Um die ReikeHere App als erster runterzuladen, tragen Sie sich einfach im Newsletter, oben rechts ein!