Das Spektrum der Reiki-Therapie

Eine Reiki Therapie lässt sich überaus vielfältig anwenden, im Innen und Außen, für Menschen, Tiere, Situationen und Räume, mental und emotional…

Was kann man mit Reiki alles Behandeln?

Wenn man das Wort Reiki hört, denkt man zwangsläufig erst einmal an körperlicher Entspannung.
Die Reiki-Therapieanwendungen reichen jedoch weit darüber hinaus. Selbst vielen Reiki-Anwendern ist oft nicht bekannt, wie viel mehr die Reiki-Therapie tatsächlich zu leisten vermag. Eine Reiki Therapie lässt sich überaus vielfältig anwenden, im Innen und Außen, für Menschen, Tiere, Situationen und Räume, mental und emotional. Das wollen wir uns in diesem Blog einmal genauer anschauen.

Das Spektrum der Reiki-Therapie, mikao usui reiki therapie
Das Spektrum der Reiki-Therapie

Was kann man mit Reiki alles behandeln?

Die Reiki-Therapie ist vor allen erst einmal eine Selbstanwendung. Jeder Reiki-Anwender ist gut beraten, wenn er sich – bevor er andere behandelt – gründlich um sich selbst kümmert und für sich sorgt. Je mehr ich bei mir bin, in mir ruhe, umso besser vermag ich, anderen zu helfen!

Das beginnt am besten gleich morgens, noch im Bett. Nehme ich mir 40  Minuten nur für mich Zeit, kann ich die Reiki App starten und mit feiner Musik untermalt, mich selber auf das Feinste mit Reiki für den Tag versorgen. Das klappt sogar im Halbschlaf, weil die App mich sanft führt und mir die Positionen ansagt. Habe ich weniger Zeit, gebe ich mir 3-5 Minuten „Morgenmuffel-Reiki“ erst auf die Schläfen rechts/links, dann auf das Gesicht. Das nordet mich für den Tag ein und sorgt dafür, dass ich nicht mit dem falschen Fuß aufstehe.

Habe ich abends Einschlafprobleme, nehme ich die V-Pos. Leiste und rufe eine „Einschlaf- und Durchschlaf-Frequenz“ ab. Die Reiki-Energie bekommt dadurch eine ganz spezielle Qualität, welche mich schnell schlafen lässt. Ähnliches kann ich bei Schmerzen machen!
Durch meine klare und liebevolle Absicht bin ich in der Lage, Energiefrequenzen zu rufen und zu verändern. Das kann schon jeder Reiki-Anfänger! Die Kraft meines Willens und meiner klaren Absicht kann mehr aus meiner Reiki-Therapie machen, vor allem, wenn ich mich nicht um Behandlungsabläufe kümmern muss, da diese von meiner App liebevoll Angeleitet werden.
Sitze ich bei der Arbeit und will diese nicht so gelingen, wie ich mir das vorstelle oder macht sie heute einfach keinen Spaß, kann ich meinen Arbeitsplatz mit Reiki aufladen. Ich erstelle damit ein Kraftfeld, welches die Arbeit leichter von der Hand gehen lässt.

Zusätzlich kann ich wieder die Frequenz meiner Reiki Energie anpassen: „Freude an der Arbeit“ oder „Konzentrationsfördernde Energie“ kann ich abrufen und in mein Kraftfeld hineingeben. Ergänzend kann ich natürlich auch die Symbole und Mantren der anderen Reiki-Grade in meiner Reiki-Therapie verwenden, wenn ich über sie verfüge. Mit der gleichen Technik kann ich auch in Meetings arbeiten, damit sie zum höchsten Wohle aller effektiver verlaufen. Auch meine Haustiere versorge ich mit einer Reiki-Therapie. Hier muss ich jedoch darauf achten, dass nicht alle Tiere das gleiche mögen!

Eine Reiki-Therapie für einen Hund ist anders als für eine Katze oder ein Pferd. Hunde sind in der Regel „Energieflüchter“, während Katzen „Energiesucher“ sind. Ich kann mir eine spezielle Einweihung in „Tier-Reiki“ holen, auch als „Noahs Tierenergie“ bekannt. Diese passt sich von allein dem Bedarf der Tiere an und ist nicht so schnell wie mein Usui Reiki. Jedoch kann ich durch meine Gedanken auch hier wieder die für das
Tier passenden Energiefrequenz willentlich abrufen. Dann lassen sich auch Hunde gerne mit einer individuellen Reiki-Therapie versorgen. Katzen als echte Energiejunkies sowieso.

Bei einem Pferd habe ich zwei Wege der Reiki-Therapie zur Auswahl. Ich kann direkt am Pferd die Hände auflegen und eine „Pferdefrequenz“ abrufen oder ich mache es im 2. Reiki Grad mit dem Fernbehandlungssymbol und visualisiere es als ganzes Tier zwischen meinen Händen.

Industriell hergestellte Lebensmittel haben von Haus aus eine niedrige Schwingung. Das macht sie zum Teil unbekömmlich. Mit einer Reiki-Therapie für Lebensmittel hebe ich ihre Schwingung an.
Dazu reicht i.d.R., dass ich das Lebensmittel oder Getränk ca. drei Minuten mit Reiki Energie bestrahle. Bei der Behandlung von alkoholischen Getränken gilt es Vorsicht walten zu lassen, da sie nach mehr als 5 Minuten Reiki-Behandlung absolut ungenießbar werden! Einen sauren Wein kann ich aber mit der richtigen Reiki-Dosis recht genießbar machen. Gerade mit Lebensmitteln macht es unheimlich Spaß zu experimentieren, da man das Ergebnis geschmacklich prüfen kann.

Auch für körperliche Probleme habe ich mit Reiki die richtige, unterstützende Therapie dabei. Wenn ich mich selbst regelmäßig mit Reiki versorge, werde ich weniger und seltener krank. Bin ich einmal krank, gehe ich zweigleisig vor. Ausgehend davon, dass jede Krankheit einen seelischen Hintergrund hat, eine Art Lernaufgabe ist, kümmere ich mich um Körper und Gemüt gleichzeitig.

Da mein stofflicher Körper nun mal da und krank ist, suche ich für ihn einen Arzt auf, der ihn stofflich versorgt. Meine Heilung und Genesung jedoch gehen schneller vonstatten, wenn ich mich um das Thema kümmere, welches hinter meiner Krankheit steht. Hierbei helfen mir diverse Symptomregister, meinen psychosomatischen Hintergrund zu finden. Meist handelt es sich dabei um unbewusste Angststrukturen. Auf diese richte ich nun meine Reiki-Therapie aus, um meine Ängste zu harmonisieren, die damit verbundenen Situationen und Beziehungen zu heilen. Damit baue ich zuerst meinen inneren Stress ab. Dann gehe ich das Thema an und kann hier mit Affirmationen und ggf. der Reiki-Mentalbehandlung arbeiten, um meine persönliche Einstellung zu verändern.
Dadurch heilt mein stofflicher Körper schneller und die Krankheit ist bald überwunden.

Es gibt noch viele weitere Reiki-Therapiemethoden, weil das Spektrum der Reiki-Therapie fast unbegrenzt ist. Sie alle helfen mir in meine Mitte zu kommen und ich selbst sein zu dürfen, ohne mich für andere verbiegen zu müssen. Das ist Reiki-Therapie für mich.

Um die ReikeHere App als erster runterzuladen, tragen Sie sich einfach im Newsletter, oben rechts ein!