Was ist eine Reiki Behandlung?

… Reiki Selbstbehandlung ist wie ein Schnellaufladen eurer Akkus und hilft …

Reiki ist mittlerweile eines der klassischen Instrumente der Volksmedizin. Es ermöglicht wirklich jedem sich und anderen wirkungsvoll zu helfen, Krankheitssymptome zu lindern, unerträgliches erträglich zu machen und bei dauernder Reiki Selbstbehandlung seine eigene Immunabwehr und
Gesundheit so zu stärken, das man selber weniger, bzw. seltener krank wird. Hält eine Krankheit trotzdem Einzug ist man i.d.R. schneller damit durch. Das sind die Erfahrungen von vielen,  vielen tausend Reiki Anwendern rund um die Erde.

Was ist eine Reiki Behandlung?,Reiki Selbstbehandlung

Was eine Reiki Behandlung ist wollen wir in diesem Blog von mehreren Seiten  her betrachten.
Zuerst einmal die Reiki Selbstbehandlung. Die Reiki Selbstbehandlung ist das Kernstück des Reiki, denn Reiki soll in erster Linie einem selber helfen, dann erst anderen!

Eine Reiki Selbstbehandlung sollte – wenn möglich – täglich durchgeführt werden. Eine häufige und regelmäßige Selbstbehandlung mit Reiki erbringt relativ schnelle, und vor allem dauerhaft spürbare Resultate in Punkto eigener Gesundheit. Jedoch  sollte sich niemand selber dabei unter Druck setzen oder ein schlechtes Gewissen bekommen wenn man es mal vergisst, Zeitlich nicht kann oder es nicht täglich macht. Die Reiki Selbstbehandlung  soll ja immer Spaß machen!

Gott sei Dank stehen dem Reikianer  viele verschiedene Techniken und Abläufe für die Reiki Selbstbehandlung zur Verfügung. Je nach Ort, Gelegenheit und der Zeit, die man hat, findet sich immer die richtige Methode. Wir haben also so viele Techniken der Reiki Selbstbehandlung das Ausreden, sich nicht zu behandeln, eigentlich gar nicht mehr möglich sind!

Vorab noch einmal ein Kurzanleitung für die Leute unter uns, welche etwas weniger Reiki Erfahrungen haben: Reiki kann ich einfach und vor allen schnell kommen lassen! Schritt 1: Geistig sammeln, den unbedingten Willen fassen „ Ich will mir jetzt Reiki geben“. Schritt 2:Erden mit der Lichtkörper Technik „Ich bin ein Kanal“. Schritt 3: Mit klarer Absicht denken „Reiki-Jetzt!“, und schon fließt die Reiki Energie….
Zur Erinnerung, man kann sich im auch im  fahrenden Bus oder Zug, im Flugzeug oder U-Boot, in jeder Körperhaltung oder Lage erden. Dazu muss man nicht unbedingt stehen!

Beginnen wir bei unserer Betrachtung der Reiki Selbstbehandlung mit dem „Frühsport“, auch „Morgenmuffel Technik“ genannt: Nach dem Aufwachen, im Bett liegend, Erden, Reiki kommen lassen und dann Hände rechts und links der Nase auf das Gesicht legen, danach rechts und links an die Schläfen. Macht man das täglich (es kostet evtl. 5 Minuten morgens!) stellt man fest, dass man gut eingenordet in den Tag geht, bessere Laune hat und nicht mehr mit dem linken Fuß aufsteht.

Wer es etwas intensiver möchte  kann sich noch im Bett etwas Deftigeres gönnen: Eine Chakren Behandlung als Reiki Selbstbehandlung. Im Liegen ist richtig bequem zu gestalten und kostet so in etwa sechs bis zehn Minuten Zeitaufwand. Das geht so schnell weil wir hier immer zwei Chakren parallel behandeln! Im Liegen erden, Reiki kommen lassen, dann eine Hand zeitgleich direkt auf das Stirn- und Wurzel Chakra legen, danach auf Hals und Sakral Chakra, dann auf Herz und Solaplexus Chakra. Über die App „ReikiHere“  könnt ihr euch dazu Musik und einen Timer einstellen.

Die Behandlungsanleitung mit der App ist kostenlos. Diese Reiki Selbstbehandlung ist wie ein Schnellaufladen eurer Akkus und hilft morgens prächtig auf die Sprünge.

Hat man etwas mehr Zeit und/oder bestehen evtl. Krankheitssymptome oder Beschwerden empfiehlt der Fachmann die Reiki Selbstbehandlung im Sitzen. Diese dauert rd. 35 Minuten und deckt die wichtigsten Haupt und Neben Chakren mit ab. Sie wirkt bei dieser Dauer sehr intensiv! Auch für diese Reiki Selbstbehandlung findet ihr eine Behandlungsanleitung mit Musik, Sprachangabe für die nächste Position, einstellbaren Timer und sanften Gongtönen bei einem Positionswechsel (und drei Gongschlägen für das Behandlungsende) in der App „ReikiHere“.

Ist man dann auf dem Weg zur Arbeit mit Bus oder Bahn und hat Lust auf eine Reiki Selbstbehandlung kann man das völlig unauffällig gestalten. An unseren Zeigefingern, am linken Ende des Fingernagels (also der Seite des Zeigefingers, welche zum Mittelfinger führt) gibt es einen Meridian Eingang. (Bei uns im Reikizentrum Harburg nennen wir ihn „das Körperfenster“.)
Über diesen Eingang kann ich Energie in den gesamten Körper senden, oder auch an eine bestimmte vorher definierte Stelle lenken, z.B. Lendenwirbel bei Rückenschmerzen.
Legt man nun den ausgestreckten Zeigefinger der einen Hand in den Handteller der anderen Hand, liegt dieses Körperfenster automatisch auf dem Reiki gebenden Chakra der Hand. Wieder Erden, Reiki kommen lassen und los geht es! Die Reiki Energie verteilt sich von allein im gesamten Körper.

Diese Reiki Selbstbehandlung klappt genauso unauffällig in langweiligen Besprechungen am Arbeitsplatz. Es bekommt niemand mit, dass man sich da gerade was Gutes tut.
Man sieht – Ausreden gelten mit dem Lesen dieser Zeilen ab sofort nicht mehr!

Für eine Fremdbehandlung mit Reiki, also dem Behandeln anderer Menschen, stehen dem Anwender fast dieselben Techniken zur Verfügung. Hat man wenig Zeit und Platz empfiehlt sich als Erstes die Chakren Behandlung.
Ist etwas mehr Zeit vorhanden wäre die Behandlung im Sitzen das Mittel der Wahl.
Beide Anwendungen werden am besten im Sitzen durchgeführt. Mit der App „ReikiHere“ stehen euch wieder die Anleitungen dafür zur Verfügung. Dadurch, dass die App über Gema freie Musik verfügt kann überall und jederzeit eine angenehme Behandlungsatmosphäre schaffen.

Hat man viel Zeit und eine Reiki Liege zur Verfügung wendet man die „Behandlung im Liegen“ an, welche eigentlich DIE KLASSISCHE REIKI BEHANDLUNG ist. Macht niemals den Fehler sie auf einem Küchentisch, dem Fußboden oder auf dem Bett durch zuführen. Man verbiegt sich den eigenen Rücken so sehr dabei, dass  man  dann  selber erstmal eine Reiki Behandlung braucht!
Natürlich hat die App „ReikiHere“ eine tolle Führung und Anleitung durch alle Behandlungspositonen der Langbehandlung auf Lager. Für diese Behandlung muss man rd. 1,5 Stunden Zeit einplanen.

Über die oben geschilderten Grundtechniken der Reiki Behandlung verfügen wir im Reiki noch etwa 80 spezielle Behandlungspositionen für erkannte, diagnostizierte und definierte Krankheiten.
Die wichtigsten inklusive 1.Hilfe mit Reiki findet ihr natürlich auf der App!

Wie funktioniert Heilen durch Handauflegen mit Reiki?

Neben der „Kunst des Besprechens“ ist Reiki mittlerweile DAS klassische Selbstbehandlungstool in der Bevölkerung? Fast jeder kennt Reiki zumindest vom Namen her, viele haben schon eine Reiki Behandlung erfahren und ebenso viele Menschen praktizieren Reiki. Immer wieder taucht jedoch die Frage auf: „Wie funktioniert Heilen durch Handauflegen“ genau?

Heilen durch Handauflegen mit Reiki

Als Erklärung kann ich euch zwei Versionen geben. Die Anfängerversion und die für Fortgeschrittene. Die Anfängerversion ist folgenden: Die universale Lebensenergie umfließt und durchströmt jedes Lebewesen. Haben wir aus irgendwelchen Gründen zu wenig davon werden wir krank. Wenn ich nun diese Lebensenergie bündle und durch meine Hand-Chakren auf die Stellen im Körper leite, wo zu wenig Lebensenergie ist, heile ich diese Stelle. Reiki wirkt entspannend, was wiederum zur Gesundung führt. Nur in einem entspannten Körper kann ein gesunder Geist wohnen.

Das Heilen durch Handauflegen ist eine völlig natürliche Angelegenheit. Wenn wir uns stoßen oder wehtun legen wir eine Hand auf diese Stelle. Oft fließt die Energie ganz unwillkürlich. Bei kleinen Kindern wird auf die Stelle, wo sie sich wehgetan haben, zum Trost gepustet. Ohne Scherz – Auch und grade das ist eine Art von Übertragung von Lebensenergie! Es ist eine der Reiki Techniken die Energie mit dem Atem zu übertragen – nur völlig bewusst halt.

Die Version für Fortgeschrittene ist etwas komplizierter und setzt Grundkenntnisse des menschlichen Energiekörpers und des Aufbaus unseres physikalischen Körpers voraus.

Heilen durch Handauflegen mit Reiki

Die Physik sagt uns, dass der menschliche Körper – rein materiell betrachtet – ein Nichts ist und zum überwiegenden Teil aus Gasen besteht. Da die Gase im Winde verschwinden müssen sie irgendwie
zusammen gehalten werden. Das passiert über das energetische System des Menschen: unsere Chakren und unseren Lichtkörper. Wenn wir also glauben wir wären feststofflich ist das ein klarer Irrtum. Wir sind sehr feinstofflich. Auch ist unsere persönliche Ausdehnung viel größer als wir
denken! Wir haben eine Aura, mit der wir – jeder Mensch – einen energetischen Wirkungskreis von 18 Metern im Durchmesser haben. Tatsächlich ist jeder Mensch eine große Lichtkugel von 18 Meter Durchmesser! Pure Energie! Und da Reiki pure Lebensenergie ist kann sie auf uns so toll wirken! Einfach – oder?

Aber etwas fehlt noch, unser Geist. Und um den geht es eigentlich. Würde man dieses Gemisch aus verschiedenen Gasen und Mineralien bei Ebay bestellen, in eine Flasche füllen, ein Etikett mit einem Namen darauf schreiben, dann in die Sonne stellen und warten das Leben entsteht – es würde nichts passieren.

Die Wichtigste Zutat fehlt zum Leben: Der Geist, der beseelt und das Bewusstsein überhaupt erst möglich macht! Unser Geist, unser Bewusstsein produzieren andauernd Gedanken und Gefühle. Bewusst, noch mehr unbewusst und ständig, Tag und Nacht, 24 Stunden rund um die
Uhr. Diese Gefühle sind starke Energiequalitäten und wirken auf unser Gasgemisch in positiver oder negativer Hinsicht.

Mit unseren negativen Gedanken und Gefühlen machen wir uns selber kaputt. Deshalb gibt es Depression, BurnOut und viele psychosomatische Krankheitsbilder und Ursachen. Da negative Gedanken niedrig schwingen, Reiki als pure Lebensenergie aber hochschwingende Liebesenergie ist, hebt Reiki unser Energieniveau und damit unser Gefühlsspektrum an und lässt uns wieder gesunden.( Man kann das auch noch tiefgreifender Erklären, das findet ihr dann hier: https://www.reikizentrum-harburg.de/seele.html

Da wir als Menschen (alle Lebewesen sind so aufgebaut…) sehr wenig Feststofflich sind kann die feine Reiki Lebensenergie natürlich super auf uns wirken. Wir können sie mit unseren klaren und liebevollen Gedanken direkt bis zu unseren Körperzellen lenken und so von Grund auf positive Veränderungen bewirken.
Dazu könnt ihr eine kleine Übung machen: Setzt euch grade hin, lasst euer Reiki kommen, legt die Hände auf Ober- und Unterbauch und sagt: „In Liebe sende ich Reiki an alle meine Körperzellen“. Seit auf einen anschließenden innerlichen Rock n Roll gefasst!

Muss man beim Reiki die Hände auf den Körper legen?
Nach meinen Erfahrungen: JA! Es gibt aber auch Menschen die sich nicht gerne anfassen lassen oder andere, die Probleme mit körperlicher Nähe haben und deshalb wiederum andere Personen nicht gerne berühren und deshalb hier anders antworten würden.

Sehen wir es mal von der rein praktischen Seite. Wenn ich beim Reiki geben nicht die Hände auflege arbeite ich nur und ausschließlich im Ätherkörper, der ersten Auraschicht. Hier sind zwar alle Informationen für einen gesunden Körper abgespeichert, diese kann ich aber mit Reiki leider nicht
erreichen oder aktivieren. Um auf diesen, zur Kausalebene gehörenden, Bereichen wirkungsvoll zu arbeiten benötigt man Techniken, Methoden und Energiefrequenzen aus der Lichtkörperarbeit. Ich kann jedoch über einfaches Scannen mit den Hand Chakren sehr gut traumatische Strukturen
auf der körperlichen Ebene wahrnehmen, um sie dann anschließend mit Reiki zu harmonisieren.

Lege ich die Hände nicht auf den Körper nehme ich auch nicht die Wirkung im Körper selber völlig wahr. Ich erkenne keinen Energiestau oder eine Blockade der Faszien, Nadis oder Meridiane. Ich beraube mich damit um eine Vielzahl bewussten und unbewussten Wahrnehmungsmethoden.
Auch den sogenannten „Biosen“ erfasse ich nicht zur Gänze.

Aus diesen Gründen würde ich also immer die Hand auflegen beim Reiki!

Was ist ein Reiki Chakrenausgleich?

Der Reiki Chakrenausgleich ist eine Technik zur Harmonisierung des gesamten körperlichen und energetischen Systems und sollte daher ein integraler Bestandteil jeder Reiki Behandlung sein.

Reiki Chakrenausgleich
Reiki Chakrenausgleich

Er wird sehr unterschiedlich gelehrt und gibt bei vielen Reiki-Praktizierenden immer wieder Anlass zu Fragen. Deshalb sprechen wir heute in diesem Blog über den Reiki Chakrenausgleich.

Der Reiki Chakrenausgleich ist eine Behandlung, die mit allen Chakren arbeitet und einen Zustand des Gleichgewichts und des harmonischen Zusammenwirkens wiederherstellen soll. Dabei werden schwache Chakren gestärkt und aktiviert, überlastete Chakren in eine harmonische Funktion zurückgeführt.

Die Chakren stehen in starker Wechselwirkung mit dem gesamten Energiekörper und wirken somit auch mit dem feststofflichen Körper. Da die Chakren nicht nur Organen, Knochen und Körperbereichen zugeordnet sind, sondern auch ganzen emotionalen Themenbereichen und Lebensaufgaben des Menschen, wirken sie mit ihrer Funktion auch unmittelbar auf den Gemütszustand. So kann man als Reiki-Praktizierender bei der Behandlung einer depressiven Person feststellen, dass deren Chakren in 95% aller Fälle immer in Unterfunktion sind. (Es gibt eine Form der Depression, die zur Überfunktion der Chakren führen kann).

Die Chakren sollten daher nicht als einzeln zu betrachtende Teile bewertet werden, sondern als Aspekte eines einheitlichen Ganzen, eines körperlich/energetischen Systems. In diesem System stehen alle Aspekte in ständiger Wechselwirkung miteinander. Wenn wir eine nachhaltige Heilung und Transformation erreichen möchten, müssen wir also immer mehrere Aspekte gleichzeitig betrachten. Das menschliche Energiesystem durchläuft während der spirituellen Entwicklung verschiedene Entwicklungsstufen bzw. Schwingungsniveaus. Idealerweise entwickeln sich dabei alle Chakren gleichmäßig und harmonisch zueinander – praktisch ist dies aber nicht der Fall.

Die spirituelle Entwicklung eines Menschen verläuft über das Erleben und Durchleben von Themen, sog. Lernaufgaben, und dem Wahrnehmen der damit verbundenen Gefühle. Das Erleben von Gefühlen ist wiederum unmittelbar mit der Funktion der sieben Hauptchakren verbunden.

Für unsere Praxis bedeutet das, dass wir als Reiki-Praktizierende auf folgendes achten müssen: Es gibt drei verschieden Chakren-Zustände.

1. Harmonische Funktion: Das Chakra ist im Allgemeinen nicht vollständig geöffnet, erfüllt aber seine Funktion gemäß des Entwicklungsstandes des Gesamtsystems in gesunder, harmonischer Weise. Dieses Chakra kann im Rahmen eines Reiki-Chakrenausgleichs als stabilisierender Pol betrachtet und eingesetzt werden.
2. Unterfunktion (Blockade): Die Funktion des Chakras ist stark beeinträchtigt und energetisch unterversorgt. Das Chakra kann seine Funktion nicht erfüllen. Als Auswirkung sind Probleme mit den zusammenhängenden körperlichen Aspekten zu erwarten und eine mangelhafte Entwicklung der geistigen Qualitäten, für die dieses Chakra steht.
3. Überlastung / Überfunktion: Während das Symptom zeigende Chakra unterversorgt oder ganz abgeschnitten ist, zeigt eines oder beide der direkt angrenzenden Hauptchakren eine Blockade und Stauung der Lebensenergie auf. Diese Chakren sind i.d.R. stark  überenergetisiert.

Beim Scan mit der Hand haben sie eine ungewöhnlich hohe Ausdehnung, die eine Ähnlichkeit mit der Chakrenqualität von starken Reiki-Meistern und Großmeistern hat. Diese Überbetonung des oder der beiden angrenzenden Chakren kann in der Persönlichkeit des Klienten so zum Ausdruck kommen, dass sich eine stark auf die Themenbereiche der Chakren fixierte Persönlichkeit herausbildet.

Es besteht für diese Zeit die Möglichkeit, dass die eigentlich positiven Qualitäten dieser Chakren bis in ihre Schattenseiten hinein verzerrt werden. Als Beispiel wäre hier eine starke Triebhaftigkeit zu nennen. Auf der körperlichen Ebene sind, wie bei einer Unterfunktion, Probleme mit den zusammenhängenden physischen, emotionalen und mentalen Aspekten der Chakren zu erkennen.

Ist ein Chakra, oder sind mehrere Chakren, in ihrer Funktion gestört, wird dieses oft von anderen Chakren kompensiert, da die Energie der Aura aufrecht erhalten bleiben muss. Probleme in einem Chakra betreffen also immer auch das darüber liegende und das darunter liegende Chakra. Weil der Mensch keine Maschine ist, bei der bloß einzelne Teile repariert werden müssen, sondern ein ganzheitliches  System, müssen immer alle Teile zeitgleich in die Aufmerksamkeit genommen werden. Es kann passieren dass das System, besonders in Heilungsphasen, vorübergehend aus dem Gleichgewicht gerät. Hier kann ein Chakren-Ausgleich helfen. Womit sich dann bei vielen folgende Frage stellt:

Muss ich beim Chakrenausgleich Energie geben?

Der Reiki Chakrenausgleich ist eine der wenigen Reiki-Techniken, bei denen keine Energie gegeben wird. Sinn und Zweck ist es die Energie der Chakren selbst zu harmonisieren. In Fällen, in denen die Chakren in völliger Unterfunktion sind, kann jedoch ein vorheriges Energetisieren sinnvoll sein.
Erst danach würde dann ein Reiki-Chakrenausgleich erfolgen. Die einfachste Technik des Chakren-Ausgleichs möchte ich hier kurz erklären. (Achtung: Hier wird KEINE Energie gegeben!) Beginne mit der Intention „Ich mache einen Chakren-Ausgleich“, um dein System auf die Aufgabe einzustellen.

1. Halte eine Hand ca. 15 cm über das Stirn-Chakra des Klienten und warte kurz,  bis sich ein Gefühl für die Aktivität des Stirn-Chakras eingestellt hat. Du kannst ein Kribbeln beobachten. Merke Dir die Intensität dieses Kribbelns, es ist dein Maßstab! Diese Hand bleibt während des ganzen Vorgangs über dem Stirn-Chakra und wird nicht bewegt!

2. Halte nun die andere Hand in gleicher Höhe über das Wurzel-Chakra. Warte,  bis das Kribbeln in beiden Händen gleich ist.

3. Gehe nun mit der Hand zum Sakral-Chakra. Warte, bis das Kribbeln in beiden Händen gleich ist.

4. Gehe nun mit der Hand zum Solarplexus-Chakra. Warte, bis das Kribbeln in beiden Händen gleich ist.

5. Gehe nun mit der Hand zum Herz-Chakra. Warte, bis das Kribbeln in beiden Händen gleich ist.

6. Gehe nun mit der Hand zum Hals-Chakra.  Warte, bis das Kribbeln in beiden Händen gleich ist.

7. Gehe nun mit der Hand zum Stirn-Chakra. Warte, bis das Kribbeln in beiden Händen gleich ist.

Wenn Du nun alle Chakren noch einmal scannst, kannst du feststellen, dass alle gleich hoch strahlen. Der Reiki Chakrenausgleich ist fertig.

Um die ReikeHere App als erster runterzuladen, tragen Sie sich einfach im Newsletter, oben rechts ein!