Was macht man beim Reiki?

…Emotionale Entspannung zieht immer auch die körperliche Entspannung nach sich. So kommen Körper, Geist und Seele wieder in den Gleichklang…

Für einen Anfänger in Energiearbeit oder für jemanden, der gerade mit Reiki angefangen hat kann es unter Umständen schwer sein den Überblick über die vielen Reiki Übungen zu behalten.
In diesem Blog wollen wir daher einmal versuchen etwas Systematik in die Vielfalt zu geben.
Wir wollen uns auch anschauen  was es überhaupt bedeutet das „Reiki lernen“ – was steckt alles dahinter, mit was ist „Reiki lernen“ alles verbunden?

Was macht man beim Reiki?, Reiki Übungen , Reiki lernen

Reiki lernen bedeutet erst einmal nicht nur einfach zu lernen die Reiki Energie kommen zu lassen und irgendwo die Hände drauf zu legen. Reiki lernen bedeutet  in erster Linie ein lernen an sich selber und für sich selber! Wie ist das gemeint?

Als normaler, durchschnittlicher Mensch ist man irgendwie- jeder auf seine spezielle Art und Weise- von seinen Gefühlen getrennt. Viele trauen ihrer eigenen Wahrnehmung nicht, zweifeln an sich selber, halten sich für schlechter oder weniger gut als alle anderen. Trauen sich nicht ihre Meinung zu sagen und zu vertreten. Es fällt oft schwer neue Wege zu gehen, sich positiv zu verändern, mal was Neues zu wagen oder sich etwas Gutes zu tun. Auch einmal nichts zu tun statt immer zu arbeiten, einmal richtig, aber so wirklich richtig faul zu sein bereitet ganz oft Probleme. Dafür wird dann aber, mit viel Grübeln verbunden, Selbstverurteilung und Selbstbestrafung geradezu trainiert.

Dieses innere System arbeitet überwiegend aus dem Unterbewusstsein heraus und startet meist schon in der Kindheit. Es wirkt über das Verdrängen unserer wirklichen Gefühle und schaltet deren Wahrnehmung regelrecht ab. Es trennt uns so von unserem Selbstwert und unserer Liebe zu uns selber.

Dann kommt das Reiki! Durch irgendeinen „Zufall“ bekommt man Kontakt zum Reiki und dann geht es los mit den blöden Gefühlen. Denn allen Reiki Übungen ist eines gemeinsam: Sie arbeiten immer mit unseren Gefühlen. Dabei ist es völlig gleichgültig ob man sich selber behandelt oder behandelt wird. Die Reiki Energie und die Reiki Übungen arbeiten zum einen in unserem Emotional Körper, also der Auraschicht in der ALLE unsere Gefühle gespeichert sind, und zum anderen in und mit unseren Organen. Vor allen die Organe Leber, Milz, Galle, Niere, Magen und Darm speichern ebenfalls Gefühle ab und wirken sehr stark über unsere Psychosomatik (da ist mir was auf den Magen geschlagen…)

Die energetische Qualität der abgespeicherten Gefühle ist überwiegend niedrig schwingend, also im Bereich von Wut, Trauer, Zorn, Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit.

Die Reiki Übungen heben diese niedrige Schwingung an und holen sie damit zur Transformation an die Oberfläche. Das erneute Durchleben dieser verdrängten Emotionen, gekoppelt mit der hochfrequenten Reiki Energie, harmonisiert und löst diese Gefühle auf. Leider durchleben wir sie dabei noch einmal wieder für eine kurze Zeitspanne. Dieser Moment der inneren emotionalen Heilung muss dann nicht immer angenehm sein, aber es wird danach als sehr erlösend empfunden! Emotionale Entspannung zieht immer auch die körperliche Entspannung nach sich. So kommen Körper, Geist und Seele wieder in den Gleichklang.

Reiki lernen bedeutet zu lernen mit sich selber achtsamer und liebevoller umzugehen. Reiki lernen bringt uns dazu unsere eigenen Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen und löst mit der Zeit die inneren Blockaden auf, welchen deren Umsetzung behindern.

All das Geschilderte geschieht natürlich nicht auf einmal oder mit einer Reiki Behandlung. Arbeit an sich selber ist immer Prozessarbeit  weil wir uns dazu von unseren lieb gewordenen Gewohnheiten verabschieden müssen. Das dauert. Die ständige Anwendung von verschiedenen Reiki Übungen kann den Prozess jedoch beschleunigen.

Welche Reiki Übungen helfen uns dabei besonders gut?

Um nach der Reiki Einweihung einen subtilen, einfachen und wirksamen Selbstheilungsprozess in Gang zu setzen empfiehlt sich -als erstes natürlich- die tägliche Selbstbehandlung. Da täglich Anwendung auch etwas Selbstdisziplin benötigt kann man sich ruhig Hilfe dazu holen: Lade Dir einfach die App „ReikiHere“ herunter. Dort findest Du eine kostenlose, achtsame und liebevolle Anleitung zur Selbstbehandlung, mit Ansage, Musik und Timer.

Möchte man sich spezielleren Themenkreisen der eigenen Gefühle gezielt nähern ist die Chakren Behandlung die nächstbeste Methode. Da die Chakren speziellen Emotionen zugeordnet sind lassen sich diese Gefühle über das jeweilige Chakra gut harmonisieren.

Kann man aufgrund psychosomatischer Probleme (Verdauung, Rückenleiden u.s.w.) Organe zuordnen, hilft ebenfalls die gezielte Chakren Behandlung. Eventuell unterstützt durch eine spezielle Symptombehandlung. Auch hier findest Du auf der App eine Anleitung.
Weitere spezielle Hilfe kann die Entgiftungstechnik über den Bauchnabel bringen oder die Ketzueki Kokan Technik . Die Anleitungen dazu folgen auf der App in Kürze.

Hat man nur wenig Zeit sollte man sich täglich zumindest die Behandlung im Sitzen gönnen. Auch diese findest Du auf der App „ReikiHere“.

Bei bestehenden intensiven oder chronischen  Krankheiten, vor und nach Operationen, in der Rekonvaleszenz ist es sicher sinnvoll auf die Reiki Langbehandlung (auch Behandlung im Liegen genannt) zurück zu greifen. Diese drei Mal die Woche und das einen Monat lang, kann wahre Wunder bewirken. Die Anleitung für diese lange und etwas komplizierte Behandlung findest Du natürlich auch in der App. Hinter Reiki lernen und den Reiki Übungen steckt also wesentlich mehr, als man zuerst vermuten kann.

Deshalb ist Reiki ja auch eines der am besten funktionierenden Systeme zur Selbstheilung überhaupt!

Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank?

… Genau bei diesen Zusammenhängen setzt Reiki ja als Form der energetischen Selbstbehandlung an und hat deshalb auch so große Heilerfolge. Die Energiequalität einer Reiki Behandlung arbeitet immer auf emotionaler und körperlicher Ebene gleichzeitig – bringt Körper, Gefühl und Seele somit wieder zusammen. …

Was macht den Menschen krank und was ist Kranksein eigentlich? Da streiten sich seit Jahrhunderten die Gelehrten drüber. Wikipedia definiert die Ursachen von Kranksein wie folgt:
„Als Ursachen für Erkrankungen werden in der modernen Medizin nennenswert abweichende Veränderungen vom gesunden Zustand von Teilen des Körpers betrachtet – und damit auch deren Funktion….“
Kranksein an sich ist somit ein Nichtfunktionieren des Körpers, von Körperteilen oder der Psyche.
Das „Nichtfunktionieren“ wird durch vergleichen zu einem gesunden, normalen Menschen definiert.

Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank

Dabei wird Kranksein z.B. in Deutschland aber durch Gerichtsurteile anders bewertet als durch das SozialGesetzBuch. Die Bedeutung von Kranksein an sich wird damit willkürlich ausgelegt, je nach Interessenlage des Betrachters. Zusammengefasst bedeutet es, das „der Mensch also hauptsächlich funktionieren soll – Tut er das nicht ist er krank…“

Als Krankheitsgründe werden in der Literatur und im Netz dazu interne Faktoren wie das allgemeine Altern, Erbkrankheiten, embryonale Fehlbildungen sowie psychische Erkrankungen genannt, als externe  Faktoren soziale Verhältnisse, Stress, Ernährung, Umweltbedingungen usw.

Soweit einmal die wissenschaftliche Lesart von Krankheit. Wie immer wird hier jeglicher Zusammenhang von Körper und Geist, Bewusstsein und Energie völlig negiert. Dabei ist seit Jahrtausenden bekannt dass alle Krankheit von der Seele her rührt! Graben wir also tiefer und stellen die Frage „warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank?“

Die Antwort ist einfach, die Zusammenhänge etwas komplexer. Aus der Sicht von Reiki werden die Menschen krank weil sie nicht auf ihre Gefühle achten und auf das, was ihre Seele ihnen darüber mitteilen möchte. Modern spricht man hier von Psychosomatik.

Spirituell gesehen, und warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden, zeigt sich folgendes Bild:
Die Seele, der Bewusstseinsteil von uns welcher unseren Körper belebt, will sich über den Körper erfahren lernen. Diese Erfahrungen werden über das Leben und Erleben von Gefühlen gemacht.
Und tatsächlich ist es ja auch so, dass sich unser Ganzes nur um Gefühle dreht – ob wir wollen oder nicht. Die Seele hat also ein Lernziel, einen Lebens- oder Seelenplan, der hier in unserem Leben abgespult und über Gefühle initiiert und gesteuert wird. (Näheres Infos dazu findet ihr hier: https://www.reikizentrum-harburg.de/seele.html )

Jede Emotion, jede Erfahrung, jedes Gefühl, das wir haben und erleben, ist eine eigene energetische Struktur von höherer oder niedriger schwingender Energie. Diese Struktur wird über unser unbewusstes und bewusstes Denken beeinflusst. So ist angstvolles Grübeln sehr niedrig schwingend, liebevolles Fühlen sehr hochschwingend. Warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden ist zum Beispiel durch das Verdrängen dieser Gefühle. Keine Energie geht verloren! Nehmen wir einmal Wut und Zorn. Das sind sehr starke Frequenzen, welche aber im gesellschaftlichen Konsens bitte nicht ausgelebt werden dürfen. Im Falle von Krankheit sucht sich diese negative Energie einen Weg von unserer Aura, wo sie entstanden ist, in unseren Körper! Häufig geht sie in ein Organ  (Leber, Galle oder Milz, Magen und Darm), wo sie sich dann in Form einer Entzündung  manifestiert.

“… Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank ? … “

(Tatsächlich ist auch medizinwissenschaftlich festgestellt worden das Autoimmunerkrankungen und entzündlichen Erkrankungen immer mit unterdrückter Wut, überwiegend auf den gegengeschlechtlichen Elternteil, in Zusammenhang stehen! Nasowasaberauch……)

Heut zu Tage sind schon viele Kinder und Jugendliche wegen Anpassungs-, Angst- oder Schlafstörungen, Burnout, Depression sowie somatoformen Störungen in Therapie. Also Leiden und Beschwerden oder Schmerzen, die keine erkennbare organische Ursache haben und nur von den nicht gelebten Gefühlen herrühren. Wir erinnern uns an andere Artikel des Blog „ReikiHere“, das unsere Kinder mittlerweile alle sehr feinfühlig geworden sind? Da haben wir den Salat.
Aber auch die alten sind betroffen. Rund 25 % der Bevölkerung erkranken im Laufe ihres Lebens an einer bedeutsamen psychischen Störung (u. a. Depression). Sie wird mittlerweile auch „Pest des 21. Jahrhunderts“ genannt. Menschen mit psychischen Beschwerden sind wiederum auch häufiger körperlich krank.
Warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden kann man also so erklären das wir Menschen nicht gelernt haben auf unsere Gefühle zu hören und nicht achtsam und liebevoll mit uns umgehen.
Uns fehlt es an Selbstliebe und Selbstvertrauen.

“… Warum werden Menschen aus der Sicht von Reiki krank ? … “

Genau bei diesen Zusammenhängen setzt Reiki ja als Form der energetischen Selbstbehandlung an und hat deshalb auch so große Heilerfolge. Die Energiequalität einer Reiki Behandlung arbeitet immer auf emotionaler und körperlicher Ebene gleichzeitig – bringt Körper, Gefühl und Seele somit wieder zusammen.

Betrachtet man warum Menschen aus der Sicht von Reiki krank werden so erkennt man, dass das Manifestieren einer Krankheit überhaupt nur einen Abschluss darstellt, dem stets eine längere Zeit der unmerklichen Krankheitsvorbereitung in unseren Emotionen und nicht gelebten Gefühlen voranging. Dem beugt kontinuierliches Selbstbehandeln mit Reiki vor.

Reiki ist Heilung, Prävention und Entwicklung hin zu Selbstliebe, Selbstwert und Selbstbewusstsein in einem!

Woher kommt die Reiki Energie?

… Reiki Energie gehört zu den Schöpfungsenergien, welche der Materialisierung dienen…

Eine Frage die einem in vielen Foren im Netz begegnet ist die Frage „Woher kommt die Reiki Energie?“. Die Antworten, die man dann im Folgenden erhält, sind recht simpel, fast stereotyp.
Es lohnt sich aber die Herkunft von der Reiki Energie etwas intensiver anzuschauen und zu entmystifizieren. Denn gerade aus diesem Unwissen heraus entspringen viele, ebenfalls im Netz nachzuverfolgende Ängste vor der Reiki Energie. Diese Ängste kann man in gewisser Hinsicht nachvollziehen. Das was man vermeintlich nicht kontrollieren kann macht Angst, ebenfalls immer das was unbekannt ist. Das ist zutiefst menschlich. Also räumen wir hier mit dem nicht Nachvollziehbaren auf und machen Reiki Energie verstandesmäßig erfassbar.

Reiki Energie

Vom Grundsatz her bedeutet Rei  „Universale Lebensenergie“, Ki  ist ein Teil des Rei und fließt durch alles, was lebt. So die japanische Erklärung dafür.  Reiki ist die Energie, die alles durchströmt – Lebensenergie, Evolutionsenergie, Schöpfungsenergie. Also das, was uns Menschen belebt.

Es ist auch bekannt als: Chi (asiat. Raum), Prana (Indien), Mana (pazifischer Raum), Bioplasma & Telesma (Parapsychologisch), Pneuma ( griechische Philosophie) , Jesod (althebräisch), Wakan (Nordamerik. Indianer), Baraka (Islam),  Licht, Heiliger Geist ( Christentum). An den Begriffen erkennt man, es ist über alle Kulturen auf der ganzen Welt verbreitet und so alt wie die Menschen selber.

Es lassen sich mühelos noch mehr Begriffe dafür aufzählen. Sie bedeuten alles das gleiche: Astrale Lebenskraft.
Gehen wir noch weiter in der medizinischen und spirituellen Geschichte der Menschheit zurück, treffen wir  in allen Kulturen und Volksgruppen der Erde auf eine uralte schamanische Tradition.
Diese  sieht immer den materiellen Körper, das Bewusstsein und die Seele aller Lebewesen als Einheit und versucht darüber Heilung zu bewirken.

Das Usui Reiki, mit dem wir uns hier beschäftigen, ist also nur ein – wenn auch sehr praktischer, schneller und unkomplizierter – Zugang zur Lebensenergie unter vielen anderen. Es geht ohne Glauben, ohne Priester, ohne Rituale, Räuchern, Rasseln oder Trommeln, zu jeder Tages- und Nachtzeit und überall. Jeder kann es, völlig unabhängig von anderen Menschen oder Institutionen, für sich selber machen. Reiki Energie ist weder religiös noch mystisch, es ist einfach nur eines – NATÜRLICH! Reiki Energie ist völlig Vegan und Gluten frei, ganz sicher auch Halal.

Reiki Energie hat eine erdige, auf den Körper abgestimmte Frequenz und Wirkungsweise und bewirkt eine sanfte, relativ langsame und achtsame Restrukturierung des feststofflichen und feinstofflichen Körpers auf die gesunde natürliche Norm der Schöpfung. Reiki Energie dient hauptsächlich der Behandlung körperlicher Symptome, kann jedoch in den anderen Reiki-Graden, als den Reiki 1, auch zur Harmonisierung von Situationen oder Emotionen eingesetzt werden.

Wir Menschen gehören mit unseren Körpern der 3. Dimensionsebene an (länge, höhe, breite) und diese Bestimmt überwiegend unsere Wahrnehmung. Schon unsere Gefühle sind Energien und damit Teil der 4. Dimensionsebene, der Astralwelt. Unsere Gefühle sind noch polar, das bedeutet sie pendeln zwischen gut und schlecht, Anziehung und Ablehnung.
Unser Herz, das Herzbewusstsein, wertet nicht. Es gehört der nicht polaren 5. Dimension an und ist in der Lage wertfrei zu sehen und zu erkennen.

Alle Dimensionseben über der  5. Ebene gehören  den unterschiedlichen Qualitäten der Schöpfungsenergien an. Ihre Aufgabe ist es, den Geist, das Bewusstsein, die Seele, wie immer wir es auch nennen wollen, von der der feinstofflichen Seite auf die feststoffliche Seite, in den Körper, zu geleiten.

Reiki Energie gehört  zu den  Schöpfungsenergien,  welche der Materialisierung dienen und der 7. Dimensionsebene entspringen.  Andere Frequenzen, wie z.B. „DIE KRAFT“, dienen der Programmierung und entstammen der 9. Dimensionsebene. Ursprung von beiden ist jeweils  eine andere Ausprägung oder Qualität des gesamten Schöpfungsbewusstseins an sich.
(Hinter der Reiki Energie steckt also kein aufgestiegener Meister, Gott, Buddha oder Guru, keine Engel oder Dämonen und keine Wesenheit – lediglich die Schöpfung, also das was uns lebend macht und leben läßt, selber.)

In so weit sind auch alle Ängste vor Reiki Energie völlig unbegründet, da niemand die Schöpfung selber manipulieren kann. Alle gegenteiligen Behauptungen entspringen einer rein 3. dimensionalen, EGO- und angstzentrierten Sichtweise, welcher der Gesamtüberblick einfach fehlt.

Wenn wir nun wissen das die Reiki Energie „nur“ der 7. Dimensionsebene entspringt, es aber noch weitaus „höhere“ Energien gibt – mit denen man sogar Programmieren kann – brauchen wir Reiki Energie dann überhaupt noch? Klare Antwort – JA – Bedingungslos!

Trotz aller Aufstiegsenergien, Lichtarbeit, Bewusstseinsentwicklungen u.s.w. haben wir immer noch einen materiellen Körper. Da stecken wir drin und müssen mit ihm Leben. Spirituelles, geistiges und Bewusstsein erweiterndes inneres Wachstum ist nur dann nachhaltig möglich, wenn wir unseren Körper mit in das Boot holen. Alle asketischen Wege der körperlichen Entsagung, Enthaltsamkeit und Verneinung von Gefühlen wie Freude oder Genuss sind nur vermeintliche Abkürzungen, die sogar in die Irre führen können. Erleuchtung gewinnt man nicht über Verzicht, sondern über Bewusstsein!

Das bedeutet wir müssen uns um unseren Körper kümmern. Unser geistiges Wachstum, Lernen und persönliche Weiterentwicklung  als individuelle Seele und Bewusstsein geschieht nur mit und durch unseren Körper. Die Reiki Energie ist eine ganz spezielle, auf unsere körperlichen Bedürfnisse abgestimmte Form der Schöpfungsenergie und sehr einfach zu „bedienen“.  Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir das nicht für uns nutzen würden.

Das ist also ganz klar eine Angelegenheit, die jeder einzelne von uns ganz für sich alleine entscheiden muss! Wie gehe ich mit mir um? Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um? Was will ich sehen, was nicht? Was erlaube ich mir, was nicht? Was darf ich, was nicht? Was muss ich – wenn ich den überhaupt muss? Darf ich überhaupt Spaß und Freude am Leben, an der Schöpfung, an mir selber haben?

Wir kommen somit schnell zum Kern dessen, warum wir hier sind. Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstliebe als Ziel des Lebens. Reiki Energie hilft mir, dir und uns dabei das alles zu finden!
    

Muss ich vor dem Reiki geben ein Gebet sprechen?

In einem vorherigen Blog hatten wir darüber gesprochen ob Reiki eine Sekte ist. Wir stellten fest das Reiki keine Sekte ist und eigentlich auch völlig aus jeglicher Religiosität heraus gelöst ist. Trotzdem gibt es Reiki Lehrer welche ihren Schülern ein Gebet mit auf dem Weg geben, was vor dem Energie geben gesprochen werden soll. Mir stellen sich da automatisch ein paar Fragen.

Muss ich vor dem Reiki geben ein Gebet sprechen?

Funktioniert  Reiki Energie geben nur mit Gebet? Und wenn ja, an wen oder was ist es zu richten? Und – kommt ohne Gebet keine Energie bzw. wird die nur an Beter verteilt? Was muss oder sollte vorher passieren bevor man Energie gibt?

Reiki Energie ist reine, uns immer umströmende Lebensenergie pur. Sie wird daher nicht (und kann auch nicht) nur an diejenigen verteilt werden die vorher gebetet haben. Reiki Energie ist – wie alle Energien im Universum – völlig neutral und darum an nichts oder niemanden gebunden. Sie steht allen jederzeit zur Verfügung, niemand braucht extra darum bitten. Da jede in Reiki Energie eingeweihte Person sie jederzeit kanalisieren und lenken kann werden auch keine „höheren Wesenheiten“ wie Engel oder aufgestiegene Meister dazu benötigt. Auch das verbinden oder zitieren von irgendwelchen Meisterlinien ist – rein technisch betrachtet – nicht notwendig und verstärkt den Energiefluss in keinen Fällen. Die sogenannte Feldstärke einer Energiefrequenz (also das, was man selber oder andere im Energiefluss spüren kann sowie das, was sich in der Aua des Energiegebers bei Aufrufen der Frequenz zeigt und vom Umfeld wahrnehmbar ist) bemisst sich zu aller Erst in der mentalen Stärke des Anwenders selber.

Wenn ich Reiki Energie gebe bin ich am kraftvollsten und erziele die besten Ergebnisse wenn:
– ich gut geerdet bin
– meine Gedanken nicht abschweifen
– ich eine klare innere Absicht habe (Intention – was will ich im Endeffekt erreichen)
-ich nicht an mir zweifele ob ich das überhaupt kann oder darf (häufig unbewusste Blockaden)
– ich mich auf den Energiefluss völlig konzentriere
– ich alles loslasse

Man kann sehen, dass dies alles nur aus dem Anwender selber kommen kann und nicht von außen, durch irgendwelche Helfer oder Meister, induziert wird. Es kann jedoch sein das die inneren, unbewussten Blockaden vor eigenem Erfolg oder Energie geben an sich sehr stark sind. Dann wendet sich mancher Reiki Anwender gerne mit vermeintlich höheren Mächten zu und bitte sie um Hilfe – mit einem Gebet. Diese Heilerblockaden sind nicht selten!

Ob sich die Problematik von Heilerblockaden stellt kann man jederzeit testen, in dem man sich grade hinsetzt, einmal tief durchatmet und laut spricht:
– Ich darf meine Macht und Kraft annehmen!
-Ich darf meine Macht und Kraft offen anwenden und jeder darf es sehen!
-Ich darf spirituell sein – ich darf offen spirituell sein!
-Was würde meine Mutter/mein Vater von mir denken, wenn sie wüssten was ich hier mache?
Zieht sich bei diesen Selbstfragen der Hals, der Bauch, das Herz oder die Chakren  zusammen, oder gibt es  Probleme das überhaupt auszusprechen, liegt eine oder mehrere Heilerblockaden vor. Häufig handelt es sich um im Kausalkörper abgespeicherte Informationen, Erfahrungen und niedrig schwingende Gefühlsmuster, Ängste, Traumata, Scham und Schuld aus früherer Heilertätigkeit.

Also karmische Strukturen. Sind sie einmal erkannt lassen sie sich leicht lösen und es können Selbstwert und Selbstbewusstsein  einziehen. Dann klappt das auch ganz easy mit dem Reiki.

Hier eine kurze Reiki Anleitung zum Energie geben

Im Folgenden möchte ich ein paar Tipps und Tricks zum Energie geben ausführen, welche die praktische Ausübung Reiki Energie zu geben enorm erleichtern können.

Bei jeglicher Art von Energie geben ist Erdung das aller wichtigste. Ohne Erdung kann ich keine stärkeren Frequenzen abrufen, bekomme ich Kopfschmerzen und werde müde. Es gibt viele, unterschiedlich schnelle und effektive Erdungstechniken. Für Anfänger ist die „Baumübung“ mit dem wachsen lassen von energetischen Wurzeln und der Verbindung zur Erde sicher gut. Für die aktive Arbeit  oder während einer Behandlung halte ich sie jedoch für absolut ungeeignet. Sie dauert zu lange und fordert zu viel Konzentration auf das Wachsen lassen der Wurzeln. Abgeleitet aus der Arbeit mit „DER KRAFT“ und der Arbeit mit dem Lichtkörper( welche beide wegen der hohen Frequenzen eine unbedingte Erdung erfordern) schlage ich folgende Übung vor:

Stelle Dich locker hin, die Füße schulterbreit, die Arme locker am Körper hängend. Einmal tief durchatmen. Nimm wahr, wir Du stehst. Achte in folgenden darauf, was in Dir entlang deiner Körperachse passiert.

Jetzt sage laut – und sehr bewusst  „ ICH BIN EIN KANAL“.
Nimm wahr wie Du nun stehst. Wie ein Baum? Oder noch fester?
Bei dieser Übung wird ein Teil deines Lichtkörpers aktiviert, der sog. „Core“ oder Kern, um den man den Lichtkörper bewegen kann. Dieser Kern ist extrem stabil und nicht mit der „Prana-Röhre“ zu verwechseln. Der Kore ist multidimensional. Diese Übung kannst Du auch im Liegen oder Sitzen machen, sie wirkt genauso gut. Du brauchst dich nach ein paar Versuchen damit nicht mehr groß konzentrieren und kannst die Übung mitten  in einer Behandlung einbauen oder wenn die jeweilige Energiequalität, die Du grade gibst, Stärke erfordert.
Hast Du Dich geerdet gibt es eine sehr einfache Methode dein Reiki kommen zu lassen. Halte die Hände, die Handflächen zu einander mit einem Abstand von ca. 15 cm, vor dich. Atme einmal tief durch und sprich „Reiki – Jetzt“. Und schon geht das Kribbeln zwischen den Handflächen los und das Energiefeld baut sich auf. Reiki ist da.

Verfügst du über unterschiedliche Reiki Frequenzen ( Kundalini-Reiki, Fünf-Elemente-Reiki usw.) sage einfach „Usui-Reiki Jetzt“. Energien benötigen eine Adresse.

Nun kannst Du Dir oder anderen Reiki geben. Dabei kannst Du – wieder nur mit Deiner Gedankenkraft – die Wirkungsweise der Reiki Energie bestimmen! Die Reiki Frequenz veränderst Du in dem Du denkst: „ Einschlaf & Durchschlaf Reiki – Jetzt“ , „Schmerzstillendes Reiki – jetzt“ usw. Entsprechend des Behandlungsziels stellst Du dein Reiki ein.

Nun kann es passieren dass Du während der Behandlung auf eine Blockade stößt. Im 1. Reiki Grad haben wir da nicht so viele Hilfsmittel zur Verfügung wie im 2. Grad. Aber wir haben den Reiki 1- Booster! Denke während du Reiki gibst: „ In liebe gebe ich mir Reiki“! (oder „Dir“ bei einer Fremdbehandlung). Du wirst eine sofortige Verstärkung des Energiestroms wahrnehmen. Ich hoffe dass diese kleine praktischen Tipps Dir bei Deiner Reiki Arbeit helfen können. Vielleicht magst Du uns ja eine Rückmeldung dazu geben?