Warum knurrt der Bauch einiger Leute während einer Behandlung

… Das Bauchknurren geschieht auch dann, wenn Du vorher gut und ausreichend gegessen hast…

Jeder Reiki Anwender kennt es aus eigenen Reiki Erfahrungen heraus: Nach kurzer Zeit fängt der Bauch an zu knurren und gluckern! Dieses Phänomen beeinträchtigt nicht die Reiki Wirkung, sondern ist eher ein Kompliment des eigenen Körpers für den Reiki Anwender selber.
Das trifft nicht nur auf den Reiki Anwender zu, sondern auch auf den Reiki Empfänger. Die Reiki Wirkung ist nämlich bei beiden dieselbe!

reiki erfahrungen, reiki wirksamkeit, reiki wirkung, Reiki Anwender , reiki app, reikihere app

Das Phänomen des Bauchknurrens kennt man ebenfalls von  vielen anderen Situationen oder Behandlungen her, nicht nur aus den Reiki Erfahrungen:
Es tritt während einer Massage auf, wird durch Akkupunktur ausgelöst, der Genuss von Cannabis (THC) löst es aus, Morphin Sulfat ebenso. Bei THC und Morphin kann es jedoch passieren das man das Bauchknurren im benebelten Zustand nicht selber wahrnimmt. Der Rausch erzeugt hier überlagernde, positive gefühlte, nicht realistische Empfindungen, da das Suchtzentrum überaus stimuliert wird. Rein körperlich haben wir hier eine Divergenz zwischen der empfundenen Entspannung und dem Stress, unter dem der Körper selber beim Drogenkonsum steht.

Ähnlich konträr könnte man auch das hier betrachten: Liegst Du beim Zahnarzt betäubt auf dem Folterstuhl kann der Bauch knurren, obwohl du innerlich vor Angst zitterst. Wenn Du Glück hast
hat Dir der Zahnarzt vorher eine Spritze gegeben. Wenn nicht, wirst Du kein  Bauchknurren vernehmen.

Etwas angenehmer ist es bei der Gesichtskosmetik. Nach erfolgtem Pickeldrücken kommt in der Regel die Gesichts- und/oder Kopfmassage. Und mit ihr das Bauchknurren.

Das Bauchknurren geschieht auch dann, wenn Du vorher gut und ausreichend gegessen hast…

Was passiert da also, bzw. was haben alle diese Situationen und Behandlungen mit Reiki gemein?

Wie schon gesagt, das Bauchknurren kann als Reiki Wirkung sowohl beim Behandler, dem Reiki Anwender, als auch beim Behandelten auftreten. Jedoch, beim bohrenden Zahnarzt tut sich nichts in der Richtung, und auch bei der Kosmetikerin selber nicht!

Warum tritt das Bauchknurren also als gemeinsame Erscheinung  nur beim Reiki auf?
In dem Moment, wo man durch einen inneren oder äußeren mechanischen oder energetischen Einfluss in eine Entspannung gelangt, entspannen sich alle Muskeln im Körper unterschiedlich stark.
Hierbei ist es dem Körper selber ziemlich egal was, wie oder wer diese Entspannung auslöst.

Als Wirkung des Reiki geht dieser Entspannungsvorgang zuerst über die Faszien und myofaszialen Leitbahnen, dann auf die Muskeln und Organe. Und da ist unser Darm etwas sehr besonderes. Über Millionen von Nervenzellen hat er direkten Kontakt mit dem Gehirn (manche Leute bezeichnen den Darm sogar als unser zweites Gehirn). Der Darm ist auch das größte innere Organ des Menschen. Er wird bis zu acht Meter lang und misst dabei nur wenige Zentimeter im Durchmesser.

Ebenfalls Millionen von Zotten, blattförmige Erhebungen, im Innern der vielfach gewundenen Röhre des Darmes ergeben eine Oberfläche von 400 bis 500 Quadratmetern. Damit hat der Darm die größte Kontaktfläche des Körpers mit der Umwelt.

Der Darm liegt nicht schlaff und teilnahmslos in unserem Bauch, sondern zeigt eine außergewöhnliche Eigendynamik: Die Darmwand enthält eine Muskelschicht, die sich zusammenziehen und wieder entspannen kann. Dadurch entstehen rhythmische Bewegungen des Darms – die sogenannte Peristaltik. Diese Bewegungen sind wichtig, um den Nahrungsbrei von oben nach unten durch den Darm zu befördern.

Der Darm ist auch im Außen von mehr als hundert Millionen Nervenzellen umhüllt. Sie sind ähnlich organisiert wie im Gehirn, weshalb man auch vom Bauch- oder Darmhirn spricht. Dieses Darmhirn reguliert die Verdauung und schlägt bei Unverträglichkeiten oder Giftstoffen Alarm. Es kontrolliert den Transport des Darminhalts, entscheidet selbstständig, ob er länger im Darm verweilen oder beschleunigt ausgeschieden werden muss. Diese „Darmhirn“ reagiert auf negative Umweltreize wie Stress und falsche Ernährung sehr empfindlich. Aber eben auch auf positive Reize wie  Entspannung auslösenden Momente.

Das schöne beim Reiki geben ist es, das es von der Reiki Wirkung her sowohl auf den Reiki Anwender als auch auf den Reiki Empfänger wirkt….

Beide erfahren zeitgleich die entspannenden Reiki  Erfahrungen am eigenen Körper. Und so geschieht es, das bei der Reiki Anwendung neben allen anderen Muskeln des Körpers (sehr stark Spürbar über die Muskulatur im Schulter- und Nackenbereich, rechts und links der Wirbelsäule und natürlich auch der Lendenwirbelsäule) auch die Darmmuskulatur mit entspannt. Wie geschildert, es ist unser größtes Organ…

Die gesunde, heilende und natürliche Lebensenergie des Reiki bringt auch den Darm in eine schöne, tiefe, endstressende und heilsame Entspannung.

Bauchknurren beim Reiki ist also ein fühlbares und hörbares Zeichen von Tiefenentspannung im gesamten körperlichen System, ausgelöst durch die überaus entspannende Wirkung des Reiki Energie.

Darf geteilt werden!